×

«Solange die Geburt gut verläuft, brauchen wir keine Ärzte»

Die Grafstalerin Ramona Koch arbeitet zusammen mit Meret Scheidegger als freischaffende Hebamme. Im Gespräch erzählen die beiden über die Herausforderungen ihres Arbeitsmodells.

Mirja
Keller
Hebamme aus Lindau
Die Grafstalerin Ramona Koch (rechts) und Meret Scheidegger haben sich als Hebammen selbstständig gemacht.
Seraina Boner

Die Zahl der Hebammen in der Schweiz steigt kontinuierlich an und dennoch herrscht in dem Bereich Fachkräftemangel. Dies ist im Ausland nicht anders. Schätzungen zufolge könnte es bis 2030 weltweit an 9 Millionen Pflegefachpersonen und Hebammen fehlen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das Jahr 2020 deshalb zum Jahr der Pflegefachpersonen und Hebammen erklärt. Gemäss dem Verband der Schweizer Hebammen würden noch zu wenig hebammengeleitete Geburten angeboten.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.