×

«Weiterführung hätten wir nicht verantworten können»

Die seit Jahren im Zürcher Oberland verankerte Firma Egli Strassenbau AG hat Konkurs angemeldet. Nun äussert sich Bernhard Egli, stellvertretender Geschäftsführer, zu den Gründen und dem Verbleib der 55 betroffenen Mitarbeitenden.

Talina
Steinmetz
Egli Strassenbau in Russikon vor dem Aus
Vor einem Jahr zog Egli Strassenbau von Wetzikon nach Russikon. Jetzt meldet die Firma Konkurs an.
Fabio Meier

Nur ein Jahr nach dem Umzug der Firma Egli Strassenbau von Wetzikon nach Russikon kam die Hiobsbotschaft: Die Firma meldet Insolvenz an. Alle 55 Mitarbeitenden sind per sofort freigestellt. Wie in einer Mitteilung von Egli Strassenbau steht, habe die «ruinöse Preissituation und eine nur noch acht bis neun Monate dauernde Bausaison» zum Aus der Firma geführt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.