×

Neuer Biber in Rikon

Seit 2015 gibt es im Tösstal Meldungen von Biberspuren. Ein Hündeler fand am Freitag ganz frische beim Himmerichweiher. Wie viele Biber tatsächlich in der Region leben, zeigt das Monitoring der Fachstelle.

Eva
Kurz
Frische Spuren an der Töss
Marcel Truninger fand am Freitagmorgen frische Nagespuren...
Eva Kurz

Spätestens seit 2015 ist es offiziell: Der Biber hat seinen Weg ins Tösstal gefunden. Die ersten Spuren fand man im Bolsterenbach in Kollbrunn. Damals hatte sich dort ein Pärchen eingenistet. Bei der letzten Zählung der Biberfachstelle des Kantons Zürich 2016/2017 gab es allerdings keine frischen Hinweise mehr. Dafür meldeten im November 2017 Verantwortliche des Fischenthaler Naturschutzgebietes in ihrer Gegend Spuren des Nagers.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.