×

Rütner Gemeinderat und Deponiebetreiber sind sich nach wie vor uneinig

Bei einem Treffen zwischen dem Rütner Gemeindepräsident Peter Luginbühl und Vertretern der JMS ging es vor allem um Verkehr und Raumplanung. Die Hoffnungen Luginbühls haben sich nicht erfüllt.

Rico
Steinemann
Gemeindepräsident ist enttäuscht
10'000 zusätzliche LKW-Fahrten für Rüti: Das würde die geplante Deponie in Ermenswil bringen. (Im Bild: Die Kiesgrube Freudwil)
Archivfoto: Nathalie Guinand

Dass Deponiepläne selten auf Gegenliebe stossen, zeigt der Fall Eschenbach exemplarisch: Im Sommer stellte die Firma JMS ihre Pläne vor, in Ermenswil das heutige Kieswerk um eine Deponie für Inertstoffe, unbelasteten Aushub sowie leicht belastete Bauabfälle, zu ergänzen.

Sofort wuchs auf beiden Seiten der Kantonsgrenze Widerstand. Die Nachbargemeinde Rüti zeigt sich wenig erfreut über das Verkehrskonzept, das beinahe die Hälfte des zu erwartenden Schwerverkehrs über Rütner Gemeindegebiet lenkt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.