×

«Offenbar wollten sie Beweise vernichten»

Zuerst kam es zu Ausschreitungen noch nie dagewesenen Ausmasses, dann zu einem tätlichen Angriff auf einen Journalisten. Der Bahnhof Dübendorf wurde über Nacht zu einem Hotspot in der Region.

Redaktion
Züriost
Jahresrückblick zur Gewalt in Dübendorf

Züriost-Redaktor Lukas Elser blickt in unserer Videoserie «Jahresrückblick» auf die gewalttätigen Konflikte am Bahnhof Dübendorf zurück. In der Nacht vom 6. auf den 7. September lieferten sich zwei Dutzend Jugendliche und junge Erwachsene eine Strassenschlacht mit der Polizei. Wenige Tage später wurde ein Züriost-Reporter von drei Schlägern tätlich angegriffen, weil er sich vor Ort ein Bild des Schauplatzes machen wollte.

 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.