×

Bus und LKW fahren - trotz Ausweisentzug

Verliert ein Bus- oder Lastwagenchauffeur seinen Führerschein, ist er in den meisten Fällen auch seinen Job los. In Zukunft soll es möglich sein, dass Berufschauffeure trotzdem noch fahren dürfen. Geschäftsführer von Oberländer Transportunternehmen begrüssen diesen Entscheid - bis zu einem gewissen Grad.

Talina
Steinmetz
Transportfirmen der Region
Entzieht man einem LKW-Fahrer seinen Führerschein, verliert er in den meisten Fällen auch seine Arbeitsstelle.
Symbolfoto: A.B. Franz

LKW-Fahrer und Buschauffeure sind auf ihren Führerschein angewiesen. Künftig soll es deshalb möglich sein, dass Lenker, denen der Fahrausweis aus privaten Gründen entzogen wurde, beruflich trotzdem noch ein Fahrzeug führen dürfen. Das forderte die SP-Nationalrätin Edith Graf-Litscher in einer Motion. Nachdem sich der Nationalrat bereits im Sommer dafür ausgesprochen hatte, folgte ihm am Donnerstag nun auch der Ständerat einstimmig – entgegen der Empfehlung des Bundesrats.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.