×

Vier Pfoten für ein Happy End

Das Verschwinden von Schäferhündin Indri sorgte bei Familie Metzler für schlaflose Nächte. Immer wieder rückte sie für die Suche aus – doch ohne Erfolg. Schliesslich tauchte das Tier unverhofft wieder zu Hause auf.

Annabarbara
Gysel
Familie Metzler aus Rüti bangte um Hündin Indri
Glückliche Wiedervereinigung: Anna, Mirjam und Gilbert Metzler freuen sich über die Rückkehr von Hündin Indri.
Foto: Seraina Boner

Wie ein weisser Blitz saust Indri durchs Wohnzimmer, springt an Gilbert Metzler hoch und leckt ihm freudig übers Gesicht.  «Ist ja gut», liebevoll streicht der 68-Jährige der Hündin den Kopf. Seine Stimme bricht, die Emotionen übermannen ihn. Noch nicht lange ist es her, da verbrachte er schlaflose Nächte wegen seiner geliebten Hündin.