×

«Da ist mir das Herz aufgegangen»

Bachelor-Alarm bei Züriost

«Da ist mir das Herz aufgegangen»

Grace aus Dübendorf kämpft noch als einzige aus der Region um das Herz von Bachelor Patric Haziri. In der sechsten Folge glänzt sie durch einen gut platzierten Konter und ihre Vorliebe für Tarzan.

Talina
Steinmetz
Montag, 25. November 2019, 22:30 Uhr Bachelor-Alarm bei Züriost

Doppelt hält besser. Das dachte sich wahrscheinlich auch Bachelor Patric Hazirir, als er zu Beginn der sechsten Folge der Kuppelshow die Kandidatinnen und allerbeste Freundinnen Ramona und Deborah zu einem Date einlud.

Seine Erwartung: Dass die beiden über ihre Gefühle für ihn sprechen und ihm sagen, dass er Vorrang hat – und nicht die Freundschaft der beiden. Die Reaktion der Ladies: Nicht seinen Erwartungen entsprechend. «Ey Bro, geile Siech» - das würde Debora zu Ramona sagen, wenn diese von Bachelor Patric geküsst werden würde.

«Ey Bro, geile Siech» - eine Reaktion, die sich jeder Mann wünscht. Sieht man Patric doch an. Oder?

Nicht die Reaktion, die sich der Bachelor erhofft hat. «Die haben beide Gefühle für mich, können aber voreinander nicht dazu stehen. Deshalb müssen sie so krass tun», fasst er zusammen. Und schickt die BFFs (Best Friends Forever) kurz nach dem Date nach Hause.

Dickhäutig und intelligent

Am nächsten Tag lud der Bachelor vier «seiner» Ladies zu einer Schnitzeljagd ein – darunter auch Grace aus Dübendorf. Zuerst wurden die Damen in einem buddhistischen Tempel gesegnet, danach jagten sie Patric mit einem TukTuk hinterher.

Schliesslich fanden sie ihn am Ufer eines Flusses, umgeben von grösseren und kleineren Elefanten. «Da ist mir das Herz aufgegangen. Er hat wie Tarzan ausgesehen und ich liebe es», schwärmt Grace, bevor sie sich zu Patric ins Wasser begibt.

Grace fand sichtlich Freude an «ihrem» Tarzan.

Was ein schönes Bild: Hier die Elefanten, dickhäutig und intelligent. Und dort die Bachelorkandidatinnen: Nah am Wasser gebaut und… Nein. Lassen wir das.

Danach mussten die vier Damen und der Bachelor im Dschungel übernachten. Während einem Einzelgespräch entschied sich die 19-jährige Cindy, Patric zu küssen und musste das am nächsten Tag ungefähr 36 Mal erzählen. Laaaaangweiliiiiiiiig.

«Ich habe ihn einfach geküsst.»

Kandidatin Cindy, zum 37. Mal 

Am Ende stellt Patric die Nerven der noch übrig gebliebenen Kandidatinnen auf die Probe: Drei Mal blufft er in der Nacht der Rosen, drei Mal kommt die jeweils betroffene Kandidatin trotzdem in die nächste Runde. So auch Grace: Patric überschüttete sie mit Komplimenten, wollte dann aber wissen, wieso eine so tolle Frau single ist.

Grace konterte mit «ich habe den Richtigen noch nicht gefunden, weil er vor mir steht.» Okay, nicht schlecht. Auch Patric war beeindruckt, gab zuerst sein unheimliches Lachen von sich und Grace dann eine Rose. Als einzige zurück in die Schweiz fliegen musste Yiankarla. Sie habe einfach zu viel Temperament für Patric.

Ein bizzeli werden wir sie vermissen, die «Mamichulo». 

Kommentar schreiben

Kommentar senden