×

Neue Uniformen für die Ustermer Stadtpolizei

Kantonale Vereinheitlichung

Neue Uniformen für die Ustermer Stadtpolizei

Die Stadtpolizei Uster erhält neue Kleider. Sie unterscheiden sich massgeblich von den alten.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 21. November 2019, 11:08 Uhr Kantonale Vereinheitlichung
Das Ustermer Schloss als Alleinstellungsmerkmal: So sieht die neue Ustermer Polizeiuniform aus.
PD/Stadtpolizei Uster

Es sei das bisher grösste Beschaffungsprojekt in der Schweizer Polizeilandschaft, schreibt die Stadtpolizei Uster in einer Mitteilung. Zwölf kantonale Polizeikorps, mehrere Stadtpolizeien und die SBB-Transportpolizei werden künftig die gleichen Uniformen tragen. Für die Stadtpolizei Uster heisst das, dass sich die Beamtinnen und Beamten nach über 15 Jahren von der alten Uniform, die sie von der Stadtpolizei Zürich bezogen, verabschieden müssen. Durch die gemeinsame Beschaffung sollen künftig Kosten gespart und der logistische Aufwand verkleinert werden.

Wie finden Sie die neue Uniform der Ustermer Stadtpolizei?

Schön! Besonders gefällt mir, dass das Schloss auf dem Badge zu sehen ist.
50%
Adrett, aber unnötig. Die Polizei muss wirklich nicht mit der Mode gehen.
Gefällt mir gar nicht. Zu blau, zu langweilig, zu wenig Wiedererkennungswert!
25%
Wie die Polizisten aussehen, ist mir egal. Ich versuche, jeglichen Kontakt möglichst zu vermeiden ...
25%
Total votes: 8

Neu unterscheiden sich die Mitglieder der verschiedenen Polizeikorps im Kanton nur noch durch ihre Krawatten und Badges. Auf dem Ustermer Badge ist das Schloss zu sehen. Das Abzeichen ist in grauen und schwarzen Tönen gehalten. «Auf die Übernahme der Farben des Stadtwappens wurde primär wegen der orangen Verkehrspolizeijacke verzichtet», schreibt Polizeikommandant Andreas Baumgartner auf Anfrage. Wie die Krawatte genau aussehen wird, ist noch nicht geklärt. «Die Evaluationsphase läuft immer noch», so Baumgartner.

So sieht die neue Uniform aus, wenn sie von den Ustermer Stadtpolizisten getragen wird.

Ohne Engegefühl

Abgesehen von Badge und Krawatte liegen die Veränderungen laut der Stadtpolizei im Detail: Die T-Shirts und Hemden seien in einem neuen Dunkelblau gehalten, die Verkehrspolizeijacken wirkten leichter und seien funktionaler. So haben die Uniformen etwa einen besseren Wärmeschutz.

Zudem sei die Uniform körperbetonter und entspreche «dem heutigen Stand der Mode». Als Beispiel nennt Kommandant Baumgartner den Gummizug im Hemdkragen, damit der oberste Knopf leichter geschlossen werden kann und ein Engegefühl vermieden wird. Laut Baumgartner sind die Uniformen auch bequemer: Dies könne man schon nach den ersten Tagen seit der Umrüstung sagen.

Die neue Uniform wurde laut der Stadtpolizei Uster während rund eineinhalb Jahren durch 250 Mitarbeitende getragen und unter realen Bedingungen getestet. Jetzt sei der «interne Umrüstungsprozess» gestartet: 840 Uniformteile werden an die Polizistinnen und Polizisten verteilt. Ab dem neuen Jahr sollen dann alle einheitlich auftreten. Gekostet haben die neuen Uniformen 32'000 Franken.

Kommentar schreiben

Kommentar senden