×

Doggy, Desserts und Dates

Bachelor-Alarm bei Züriost

Doggy, Desserts und Dates

Grace aus Dübendorf kämpft noch als einzige aus der Region um das Herz von Bachelor Patric Haziri - und offenbart in der fünften Folge ihre Vorliebe für eine ganz bestimmte Sexstellung. Währenddessen erhalten andere Ladies ganz spezielle Dates und verschrecken den Bachelor mit ihrem Temperament.

Talina
Steinmetz
Montag, 18. November 2019, 22:28 Uhr Bachelor-Alarm bei Züriost
Die fünfte Folge der diesjährigen «Der Bachelor»-Staffel - kommentiert von zwei Züriost-Redaktorinnen.

Es ist beinahe unmöglich, so kreativ zu sein wie Bachelor-Kandidatin Yankarla in der fünften Folge der Kuppelshow «Der Bachelor»: Die 23-Jährige kommt tatsächlich und ungelogen auf die Idee, Wahrheit oder Pflicht zu spielen – und natürlich geht es um Sex. Wie einfallsreich, einfach grandios!

Durch das Spiel erfahren die Zuschauer, ob sie wollen oder nicht, dass die Lieblingssexstellung von Coiffeuse Selina Doggy ist. Worauf sich gleich Grace aus Dübendorf einschaltet und meint, dass sie «schmunzeln oder sogar lachen» musste bei dieser Antwort, denn: «Ich glaube, die Stellig het jedi Frau gern.»

Aha. So ist das. Und um ihre Aussage zu unterstreichen, begibt sie sich danach in eine eindeutige Pose und lässt sich von Kandidatin Julia den Popo versohlen. Dem «Bätchi» gefällts

Grace steht auf Doggy - und zeigt das auch gleich der ganzen Schweiz.

So gut offensichtlich, dass er Julia daraufhin zu einem Einzeldate mit Spielregeln einlädt. Wer jetzt an Fesseln und Augenbinden denkt, liegt aber falsch: So lange sie isst, darf sie Fragen stellen. Hört sie auf zu essen, ist das Date vorbei. Eigentlich easy, denn: Wer verzichtet schon auf Essen? 

Blöd nur, dass das Essen aus Kakerlaken, Aal und frittierten Vogelspinnen besteht. Julia schlägt sich aber gut – erst bei der Spinne knickt sie, wie auch Bachelor Patric, dessen grösste Angst übrigens Spinnen sind, ein. Und erhält dafür ein Dessert: Ein unglaublich leidenschaftlicher Kuss des Bachelors. Für einmal bin ich Team Patric – well done boy.

Sie hält Insekten, Aalen und Spinnen stand - aber nicht dem Bachelor: Julia erhält einen Kuss zum Dessert.

Nicht so well done hat es hingegen Kandidatin Yiankarla. Weil sie unwissend für ein Date von Patric und Kandidatin Vanessa kochen musste, geht ihr Temperament mit ihr durch. Statt ihren Stolz und die Eifersucht runter zu schlucken, klatscht sie Vanessa den wunderschön angerichteten Dessert lieblos auf den Teller und macht auf dem Absatz kehrt macht.

Wie war das, das Auge isst mit? Naja, dann guten Appetit.

Patric ist ein «birre bizzeli» enttäuscht von ihr und fragt, ob er dann auch Angst haben müsste, mit ihr als Freundin, dass sie seine Kolleginnen angreift. «Natürlich nicht», meint Yiankarla. Und alle sind beruhigt, denn: natürlich würde sie das nicht. Nachdem sie so eifersüchtig wird, dass sie Essen von Hand auf einen Teller schmiert, weil der ihr Auserwählter ein Date mit einer anderen hat. In der Sendung «Der Bachelor». Is klar. Würde sie «natürlich nicht».

Whatever, eine Rose erhält sie trotzdem. Und ist unglaublich froh darüber, springt sie dem Bachelor doch kreischend um den Hals. Nach Hause geschickt wurden hingegen Desiree und Coiffeuse Selina. Und die Doggy-Stellung von Grace scheint den Bachelor überzeugt zu haben: Auch sie ist eine Runde weiter. Juhu!

Kommentar schreiben

Kommentar senden