×

«Es kommt drauf an, in welchem Gesicht die Nase sitzt»

«Es kommt drauf an, in welchem Gesicht die Nase sitzt»

Wer soll Schreiner werden, und wer Akademiker? Die Psychophysiognominnen Iris Braun und Sabine Stiefel können anhand der äusseren Erscheinung von Personen einschätzen, wie es um deren Talente steht. Im Interview erklären sie, was dahinter steckt, und wehren sich gegen Vorurteile.

Thomas
Bacher
Spezieller Vortrag der Elternbildung Uster
Es gibt auch Grenzen. Am Äusseren die sexuelle Orientierung erkennen? Geht nicht, sagen Sabine Stiefel (links) und Iris Braun.
Seraina Boner

Frau Braun, Frau Stiefel, am 19. November werden Sie in einem Kurs der Elternbildung Uster zeigen, wie Berufsberatung mithilfe der Psychophysiognomik geht. Eltern können also ein Foto ihres Sprösslings mitnehmen und Sie sagen, was aus ihm wird?

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.