×

Ein Gestaltungsplan soll den Bau-Spielraum vergrössern

Ein Gestaltungsplan soll den Bau-Spielraum vergrössern

Die Schreinerei Furrer möchte ihre Fabrikation rationeller gestalten. Damit auf ihrem Areal in Wila künftig auch Werkgebäude von über 50 Meter Länge erlaubt sind, muss das Unternehmen einen Gestaltungsplan vorlegen.

Dieses Gewerbeareal soll anders bebaut werden können.
Massimo Diana

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Gewerbeareal Huswis soll einen privaten Gestaltungsplan erhalten.
  • Das 3000 Quadratmeter grosse Areal soll flexibler bebaut werden können.
  • Damit wären auf dem Areal geräumigere Werkgebäude möglich.

«Der Schreinereibetrieb ist mit modernsten, computergestützten Holzbearbeitungsmaschinen ausgerüstet, die alle drei bis sieben Jahre von noch moderneren Maschinen ersetzt werden», sagt Elias Furrer. Er ist Architekt in Winterthur und zugleich Mitinhaber des Unternehmens.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.