×

Private Security «legal und günstiger»

Private Security «legal und günstiger»

Darf eine Staatsanwaltschaft private Sicherheitsleute anstelle von Polizeipersonal beschäftigen? Der Regierungsrat sieht bei der kritisierten Praxis kein Problem.

Michael
Kuratli
Staatsanwaltschaft See/Oberland
Private Sicherheitskräfte beschützen nicht nur Häuser, sondern übernehmen auch Polizeiaufgaben.
Symbolfoto: Seraina Boner

In Uster gibt es zu wenig Kantonspolizisten. Zumindest begründet der Regierungsrat unter anderem damit die Beschäftigung von privatem Sicherheitspersonal bei Einvernahmen der Staatsanwaltschaft See/Oberland. Die SP-Kantonsrätinnen Sibylle Marti, Céline Widmer sowie Tobias Langenegger aus Zürich hatten eine Anfrage zum Thema eingereicht. Sie wollten wissen, ob die Recherchen eines Artikels in der «Republik» der Wahrheit entsprechen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.