×

Spirig siegreich – Veranstalter ziehen positive Bilanz

Der Greifenseelauf zum Nachlesen

Spirig siegreich – Veranstalter ziehen positive Bilanz

Zum 40. Mal findet am Samstag der Greifenseelauf statt. Züriost berichtet den ganzen Tag live vom Sportevent.

Redaktion
Züriost
Freitag, 20. September 2019, 21:04 Uhr Der Greifenseelauf zum Nachlesen

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Äthiopier Neda Muleta gewinnt den Greifenseelauf
  • Nicola Spirig gewinnt bei den Frauen und ist damit Schweizer Meisterin
  • Veranstalter zufrieden mit Jubiläumsausgabe

Ticker

Ohne Wegweiser zum Ziel

Heute ruhte das berüchtigte, neue Leitsystem der Stadt Uster.

Mit dieser Impression beenden wir die Live-Berichterstattung.

Das war der Greifenseelauf 2019

Der vierzigste Greifenseelauf neigt sich dem Ende zu. Zeit für eine Bilanz.

  • Am diesjährigen Greifenseelauf sind laut Veranstalter 13‘049 Läuferinnen und Läufer in 37 Kategorien gestartet
  • Beim Eliterennen der Männer über Halbmarathondistanz gewann der Äthiopier Neda Muleta mit einer Zeit von einer Stunde, 5 Minute und 22 Sekunden
  • Bei den Frauen konnte sich Nicola Spirig absetzen und lief nach einer Stunde, 16 Minuten und 30 Sekunden ins Ziel
  • Den Schweizermeister-Titel holte sich Fabian Kuert aus Langenthal
  • Bundespräsident Ueli Maurer überreichte die Medaillen: «Der Greifenseelauf ist zum Mekka des Laufsports geworden.»
  • Die Sanität vermeldete rund 20 Behandlungen, meist wegen Kreislaufproblemen. Die zunehmende Hitze liess die Fälle gegen Nachmittag ansteigen
  • Die Veranstalter ziehen eine positive Bilanz der Jubiläumsausgabe

Podestplätze der Schweizer Männer

Von links nach rechts: Der zweitplatzierte Lukas Marti, TV Länggasse Bern, Sieger Fabian Kuert, LV Langenthal und der Dritte Christian Mathys von Biel/Bienne Athletics.

Siegreiche Frauen

Von links nach rechts: Michèle Gantner, LC Vaduz (2. Platz), Siegerin Nicola Spirig und die drittplatzierte Andrea Meier vom LC Uster bei der Siegerehrung der Schweizermeisterschaft im Halbmarathon.

«Der Greifenseelauf war der Anfang der Laufbewegung in der Schweiz»

Bundespräsident Ueli Maurer spricht mit Züriost.ch über die Bedeutung des Laufsports in der Schweiz.

«Das ist so etwas wie mein Heimatmarathon»

Siegerin Nicola Spirig im Interview.

So sah der Zieleinlauf der Elite aus

Die Männer-Elite nach 20 Kilometern Halbmarathon.

Vegane Läufer

Auch die vegane Gesellschaft ist mit seinen Läufern im Stadtpark vertreten. 

«Wenn man Durst hat, ist es zu spät»

Jörg Knecht leitet das Team von 10 Ärztinnen und Ärzten, rund 40 Samaritern sowie 40 Fachpersonen aus dem Spital Uster. Er hofft auf ein wenig mehr Wind und rät allen, die laufen, an allen Posten Wasser zu trinken.

Das war der Start

Die ersten 1000 Läuferinnen und Läufer vor rund einer Stunde beim Start. In wenigen Minuten werden sich ans Ziel gelangen. Nicola Spirig gelang auf der Strecke ein Exploit.

Spirig mit Vorsprung

Nicola Spirig konnte sich vom Feld absetzen.

Sanität behandelt erste Erschöpfungsfälle

Im Sanitätszentrum beim Schulhaus Pünt treffen die ersten Fälle für die Sanität ein. Bis jetzt sind dies Läuferinnen und Läufer der Kurzstrecken.

Vom Laufevent zum Bierfest - innert Wochenfrist

Wo sich heute noch Läuferinnen und Läufer vor dem Start besammeln, stehen in einer Woche Besucher in Lederhosen oder im Dirndl auf den Festbänken. Nächste Woche startet die Züri Oberland Wiesn in der Landihalle. Am Oktoberfest wird dann nicht mehr Isostar, jedoch andere isotonische Getränke konsumiert. In München ist die Wiesn heute pünktlich um 12 Uhr eröffnet worden. Der Oberbürgermeister brauchte dort wiederum zwei Schläge für den traditionellen Fassanstich. Die Ustermer Stadtpräsidentin Barbara Thalmann (SP) benötigte letztes Jahr deren vier dafür.

Ein Blick in die Elitefelder

Nachdem die Athletinnen und Athleten des Elitefeldes gestartet sind, hier ein Überblick über die Favoriten: Bei den Männern gelten die beiden Kenianer Bethwel Kiprono Chemweno und Dominic Kipngeno Mibei als Anwärter auf den Tagessieg. Sie haben diese Strecke in ihrer Karriere schon in 61 respektive 62 Minuten absolviert.

Daneben zählen die Berner Fabian Kuert und Lukas Marti zu den Anwärter auf den Sieg. Ebenfalls zu den Favoriten dürfte Michael Ott zählen, seines Zeichens immerhin aktueller Schweizermeister im Duathlon.

Nicht am Start ist indes Tadesse Abraham, der für den Leichtathletik Club Uster startet. Er steckt in den Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaften im katarischen Doha.

Die bekanntesten Namen im Feld der Frauen sind die von Nicola Spirig und Nicole Egger. Spirig gewann 2012 in London Olympiagold im Triathlon. Egger ist Schweizermeisterin über 10 Kilometer sowie im Langcross.

Ebenfalls am Start ist Andrea Meier aus den Reihen des Leichtathletik Clubs Uster. Sie stand an den Schweizermeisterschaften über die 10-Kilometer-Distanz schon als Drittplatzierte auf dem Podest.  Ebenfalls um den Greifensee läuft Chantal Cavin. Sie ist ehemalige Weltrekordhalterin im Para-Schwimmen und gehört weltweit zu den schnellsten Marathonläuferinnen im Behindertensport.

Tätschmeister seit zwei Dekaden

Heinz Badetscher feuert seit 20 Jahren die Startpistole. Auch in diesem Jahr feuerte er vor zehn Minuten die Elite auf den Halbmarathon.

Nicola Spirig am Start

Die Triathlon-Olympiasiegerin ist guter Laune. Gleich gehts los.

Zürcher Läufer peilt seine Bestzeit an

Beat Althaus, 28, aus Zürich freut sich auf den Lauf. Von Spezialernährung hält er wenig. Umso mehr freut er sich auf das Bier danach.

Grosser Spass

«Wir haben jede Woche trainiert. Es hat mega Spass gemacht!», sagen diese zwei Mädchen nach dem Zieleinlauf in der U14-Kategorie. 

Relaxen vor dem Rennen

Vor dem Start gönnt sich Brigitte noch eine Verschaufpause im Liegestuhl. Relaxen vor der Anstrengung, sei ihr wichtig, sagt die Teilnehmerin.

Laufevent als Bühne zum Stimmenfang

Einzelne Parteien nutzen die Besucherströme des Greifenseelaufs und buhlen um Wählerstimmen. Etwas abseits des Startgeländes sind die Grünliberalen mit einem Stand präsent. Gleich nebenan sammeln die Sozialdemokraten – unter ihnen der Ustermer Stadt- und Kantonsrat Stefan Feldmann – Unterschriften für ihre kantonale Elternzeit-Initiative.

Patrouille Suisse über dem Greifensee

In der Luft ziehen die Düsenflieger ihre Runden, am Boden stretchen sich Läuferinnen und Läufer in Form.

Startschuss für die Kleinsten - Patrouille Suisse in der Luft

Mit dem MuKi/VaKi-Lauf startet der Greifenseelauf offiziell. Zeitgleich ziehen die Flieger der Patrouille Suisse ihre Runden über dem See.

Ankunft auf dem Gelände

Volksfeststimmung auf dem Püntareal.

Tausende Nummern verteilt

Bis um 20 Uhr holten Läuferinnen und Läufer am Freitagabend bereits ihre Startnummer für den vierzigsten Greifenseelauf in der Stadthalle Uster ab. Im Vergleich zum Vorjahr meldeten sich gemäss der Organisation über 1'500 Laufbegeisterte mehr an.

Diese Strassen sind gesperrt

Heute findet die 40. Ausgabe des Greifenseelaufs statt. Die Stadt Uster erwartet mehr als 15'000 Sportler. Das führt zu Verkehrseinschränkungen.

Eine Übersicht gibt es hier

Kommentar schreiben

Kommentar senden