×

«Während des Wahlkampfs bewegte sich nichts mehr»

«Während des Wahlkampfs bewegte sich nichts mehr»

Vor zwei Jahren lag bei den Maurmer Schulen vieles im Argen: Die Führung um Schulpräsidentin Cornelia Bräker und Geschäftsführer Roberto Gardin wurde von Eltern scharf kritisiert, wütende Leserbriefe füllten die «Maurmer Post» und die Fluktuation bei den Lehrern nahm zu. Der Streit eskalierte an der 1. August-Feier, an der ein Schild mit dem Wort «Schul-» mit einer Leiter auf dem Feuer verbrannt wurde. Das war ein Jahr bevor die letzte Amtsperiode endete. Es folgte ein Wahlkampf um die Schulpflege, bei dem fünf von sieben Mitgliedern ausgewechselt wurden.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.