×

An der Einheitsgemeinde gab es nichts zu bemängeln

An der Einheitsgemeinde gab es nichts zu bemängeln

Die vorberatende Gemeindeversammlung vom Mittwoch hatte keine Einwände gegen die neue Gemeindeordnung, die den Weg zur Einheitsgemeinde ebnet. Sie empfiehlt im Hinblick auf die Urnenabstimmung im November die Annahme.

Rolf
Hug
Vorberatende Gemeindeversammlung Wildberg
Am 17. November fällt in Wildberg die definitive Entscheidung zur Einheitsgemeinde.
Rolf Hug

Die neue Wildberger Gemeindeordnung kommt wie von Gemeinderat und Primarschulpflege vorgeschlagen an die Urne. Keiner der 30 anwesenden Stimmberechtigten hatte an der vorberatenden Gemeindeversammlung vom Mittwochabend etwas daran zu bemängeln. Die Versammlung empfahl ohne Gegenstimme, die neue Gemeindeordnung am 17. November an der Urne anzunehmen. Dann wird sich entscheiden, ob die Einheitsgemeinde Realität wird.

Kompromiss im Vorfeld

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.