×

Kenianischer Kaffee für ein besseres Leben

In Kenia leben Menschen, die mit weniger als zwei Dollar pro Tag auskommen müssen. Nadja Schloss verkauft über Kiptere.ch fairen Kaffee und leistet damit Hilfe zur Selbsthilfe.

Rafael
Lutz
Baumer Hilforganisation Kiptere.ch
Nadja Schloss und ihre Mutter Maja auf der Kaffeeplantage in Kenia.
PD

«Mittlerweile haben wir bereits 80 Kilo Kaffee verkauft», sagt Nadja Schloss. Die Gründerin und Präsidentin der Entwicklungsorganisation Kiptere.ch verkauft seit einigen Tagen Spezialitätenkaffee aus Kenia, wo ist sie seit mehreren Jahren tätig ist. Ihre Organisation unterstützt Bauernfamilien.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen