×

Mehr arbeitslose Jugendliche im Kanton Zürich

Die Juli-Zahlen

Mehr arbeitslose Jugendliche im Kanton Zürich

Der Juli war gekennzeichnet durch eine höhere Jugendarbeitslosigkeit sowie weniger Arbeitslose in saisonal geprägten Branchen. Die Arbeitslosenquote im Kanton Zürich liegt weiterhin bei 2 Prozent.

Agentur
sda
Freitag, 09. August 2019, 14:55 Uhr Die Juli-Zahlen
Im Oberland sind im Juli mehr Personen erwerbslos als noch im Vormonat.
Symbolfoto: Archiv Züriost

Die Arbeitslosigkeit im Kanton Zürich ist im Juli stabil bei 2 Prozent geblieben. Allerdings gab es mehr arbeitslose Jugendliche, weil Schulzeit und Ausbildungsverhältnisse im Sommer enden.

Bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) waren Ende Juli 17'167 Personen als arbeitslos gemeldet. Das sind 285 Personen mehr als im Vormonat, wie das Amt für Arbeit am Freitag mitteilte. Von den 17'167 Arbeitslosen waren 867 unter 20 Jahre alt. Im Vormonat waren erst 463 Jugendliche arbeitslos gemeldet.

Auch im Oberland ist die Arbeitslosigkeit im Juli angestiegen. Der Bezirk Hinwil verzeichnete im Juli 973 Arbeitslose (Juni: 956), der Bezirk Pfäffikon 447 (Juni: 433) und der Bezirk Uster 1'412 (Juni:1'384).

Weniger Arbeitslose im Bau- und Gastgewerbe

Einen Rückgang bei der Arbeitslosigkeit gab es im Juli aber bei saisonal geprägten Branchen. Die stärkste Bewegung erfolgte im Baugewerbe (-184), gefolgt vom Gastgewerbe (-51), den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen (-33) sowie dem Verkehr und Transport (-26).

Kleinere Zunahmen der Arbeitslosigkeit verzeichneten das Gesundheits- und Sozialwesen (+62), die Information und Kommunikation (+34) sowie der Detailhandel (+30).

In den kommenden Monaten dürfte sich der Arbeitsmarkt positiv entwickeln. Mit Ausnahme der Industrie, die weiterhin von der schleppenden Weltwirtschaft gebremst wird, plant eine Mehrheit der Schweizer Unternehmen, die Beschäftigung weiter zu erhöhen. Auch in der Region Zürich sind die Unternehmen auf Wachstumskurs.

Kommentar schreiben

Kommentar senden