×

«Wenn die Welt gerettet werden soll, dann zuerst auf den grossen Dächern»

Ein Hauseigentümer will auf seinem Dach eine Solaranlage installieren, doch die «Energiestadt» Uster stelle sich ihm in den Weg. Das stimme so nicht ganz, sagen die Verantwortlichen der Stadt.

Dario
Aeberli
Streit um Solaranlage in Uster
Ein Hauseigentümer möchte auf seinen Gebäuden an der Bahnhofstrasse Solaranlagen installieren.
Seraina Boner

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Hauseigentümer möchte in Uster Solarpanels auf seinen Dächern installieren
  • Die Gebäude stehen jedoch unter Denkmalschutz
  • Der Ustermer Bauleiter Stefan Reimann findet, dass nicht jeder Haushalt eine Solaranlage auf dem Dach braucht
image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen