×

Pünktlichere Busse auf der Pfäffikerstrasse?

Testbetrieb in Uster

Pünktlichere Busse auf der Pfäffikerstrasse?

In Uster kommt es immer wieder zu Verspätungen im Busverkehr. Ein Testbetrieb soll dies nun ändern.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 30. Juli 2019, 10:55 Uhr Testbetrieb in Uster
Wie die Haltestelle Strick in Uster sollen auch die Haltestellen Spital und Reithalle zu Fahrbahnhaltestellen umgebaut werden.
Archivfoto: Marcel Vollenweider

Die Pfäffikerstrasse in Uster ist mit rund 15'300 Fahrzeugen pro Tag stark befahren. Bei einem hohen Verkehrsaufkommen würde zeitweise ein Rückstau vom südlichen Kreisel vor dem Autobahnanschluss bis zum Spital Uster entstehen, schreibt die kantonale Baudirektion in einer Mitteilung. Durch den Rückstau würden sich die Busse der Linien 812, 827, und 830 um bis zu drei Minuten verspäten und in der Folge den nächsten S-Bahn- oder Bus-Anschluss am Bahnhof Uster verpassen.

Testbetrieb mit Haltestellen auf der Fahrbahn

Aus diesem Grund wird die kantonale Baudirektion in Zusammenarbeit mit der Verkehrsbetriebe Zürichsee und Oberland AG (VZO), der Postauto AG und der Stadt Uster von Anfang August bis Ende November 2019 einen Testbetrieb einführen. Dabei werden gemäss der Zürcher Baudirektion die Busbuchten bei den Haltestellen Spital und Reithalle in Fahrtrichtung Wermatswil aufgehoben und provisorische Fahrbahnhaltestellen eingerichtet. Ein Überholen sei für die Autofahrer aufgrund der Fussgängerschutzinseln nicht möglich. 

Die Baudirektion erhofft sich, dass die Linienbusse dadurch weniger Zeit verlieren. «Heute müssen die Busse nach jedem Halt wieder in den Verkehr einfädeln. Durch die Fahrbahnhaltestellen können die Busse nach dem Halt ohne Rückstau auf der Pfäffikerstrasse weiterfahren.»

Erkenntnisse werden ausgewertet

Als ergänzende Massnahmen werde am nördlichen Kreisel des Anschlusses Uster-Nord die Kreisfahrbahn unterbrochen. «Damit wird eine ungehinderte Einfahrt in den Kreisel aus Richtung Uster möglich», schreibt die Baudirektion. Gleichzeitig werde der linke Aufstellstreifen der Autobahnausfahrt aus Richtung Zürich verlängert, um den Verkehrsablauf der Ausfahrt weiter zu optimieren.

Wie die Baudirektion weiter mitteilt, werden die Auswirkungen des Tests, sowohl auf die Fahrzeit der Busse «wie auch auf die Qualität des motorisierten Individualverkehrs» erfasst und ausgewertet. Anhand der daraus gewonnen Erkenntnisse werde anschliessend über das weitere Vorgehen diskutiert.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

In Uster wird die VBZ langsam zu einem echten Ärgernis. Im Hegetsberg blockiert die neue Haltestelle den Verkehr gleich in beide Richtungen. Künftig soll der 812 durch ein Wohn- und Schulquartier geführt werden und auf der Pfäffikerstrasse sollen drei Buslinien alle 15Minuten die Hauptstrasse zweimal blockieren. Hier scheint man mutwillig gegen die Interessen der Quartierbewohner den Verkehrskollaps in der Stadt herbeiführen zu wollen.

Alle Kommentare anzeigen