×

«Hoffen, bis 2021 eine Lösung zu finden»

In Rämismühle ist eine unterirdische Entsorgungsstelle geplant. Hierfür ein geeignetes Stück Land zu finden, ist aber gar nicht so einfach.

Rolf
Hug
Neue Entsorgungsstelle in Rämismühle
Möchte in Rämismühle dasselbe Entsorgungssystem wie hier in Kollbrunn: Werkvorsteherin Susanne Stahl.
Bilder: Rolf Hug/PD

Seit Herbst 2018 kann in Rämismühle kein Alu und Glas mehr entsorgt werden. Die entsprechenden Container beim Bahnhof sind verschwunden. An der Gemeindeversammlung von Mitte Juni hat sich darüber eine Bürgerin beklagt. Es sei mühsam, zum Entsorgen immer nach Rikon fahren zu müssen, sagte sie sinngemäss.

Leiser und weniger Gestank

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.