×

Darum ist die Unterführung am Bahnhof Uster teilweise gesperrt

Bauarbeiten am Bahnhof Uster

Darum ist die Unterführung am Bahnhof Uster teilweise gesperrt

Gerade haben die SBB die Bauarbeiten für einen behindertengerechten Bahnhof Uster abgeschlossen. Doch jetzt wird schon wieder gebaut – voraussichtlich bis Mitte August.

Dario
Aeberli
Mittwoch, 17. Juli 2019, 12:39 Uhr Bauarbeiten am Bahnhof Uster

Am Bahnhof Uster liegt Staub in der Luft. Die zentrale Bahnhofunterführung ist zur Hälft gesperrt, weisse und gelbe Trennwände schirmen die Bauarbeiter vor den neugierigen Blicken der Pendler ab. Auf mehreren auf dem Areal verteilten Informationstafeln steht weshalb: Die Personenunterführung in Uster ist in die Jahre gekommen und wird deshalb für rund 400'000 Franken renoviert. Die Kosten übernehmen die Stadt Uster und die SBB gemeinsam.

Nach der Renovation soll die Unterführung heller und angenehmer sein.
(Foto: Dario Aeberli)

Die Bauarbeiten dauern gemäss der SBB-Medienstelle noch bis am 15. August – dann enden in Uster die Schulferien. Der Zeitpunkt für die Renovation sei bewusst gewählt, da im Moment weniger Berufspendler unterwegs seien. Trotzdem komme es laut den SBB für Reisende während den Bauarbeiten zu Einschränkungen, da die Unterführung jeweils halbseitig gesperrt sei. Man kann also jeweils nur auf einer Seite auf den Perron gelangen.

Unterführung wird heller

Bis Mitte August werden die alten Fliesen an den Wänden entfernt, anschliessend wird die Mauer weiss gestrichen. Generell solle die Bahnunterführung offenbar heller werden. Auf den Informationstafeln schreiben die SBB: «Wir renovieren für ein angenehmeres Gefühl in der Unterführung». Dazu wird der alte Boden aus Asphalt und Naturstein entfernt und durch eine neue, hellere Oberfläche ersetzt. Die Decke wird hellgrau gestrichen und die alten Lampen werden ausgetauscht. Zudem sollen neue Wegweiser an den Wänden angebracht werden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden