×

Aggressive Blume treibt Wetziker Bauern zur Verzweiflung

Aggressive Blume treibt Wetziker Bauern zur Verzweiflung

Es sieht hübsch aus. Zierlich und weiss. Wie zu lang geratene Geissenblümchen oder gar Margeriten. Und es trägt einen recht unspektakulären Namen: Einjähriges Berufkraut. Dass sich hinter diesem herzigen, braven Blümchen einer der aggressivsten Neophyten verbirgt, weiss kaum jemand.

Nur die Bauern. Vor drei Jahren gab der Kanton den Tarif klar durch: Das Berufkraut gehört ausgerottet und die Bauern sind dafür zuständig. Wer das Kraut auf seinen Wiesen duldet, muss mit Kürzungen der Direktzahlungen rechnen. Und der einzige Weg, das Unkraut loszuwerden, ist jäten.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.