×

Helfen kann nur, wer sich selbst schützt

Helfen kann nur, wer sich selbst schützt

Jeden Tag ereignen sich in der Schweiz etliche Notsituationen, bei denen es gilt, seinen Mitmenschen Hilfe und Unterstützung zu leisten. Wenn Sekunden über Leben, Tod und bleibende Schäden eines Verunfallten entscheiden, gilt es, richtig zu handeln und sofort die lebensrettenden Sofortmassnahmen zu treffen.

Redaktion
Züriost
Serie: «Gerüstet für den Notfall»
Nothelfer müssen bei einem Einsatz zuerst sich selbst schützen.
PD

Das wichtigste bei einer Notsituation ist das Ampel-Schema. Es soll Helfer vor dem Reflex bewahren, gleich auf den/die Verletzten loszustürzen, um zu helfen. So oft habe ich das auch bei professionellen Rettungskräften beobachtet, dass sie sich die Zeit, einen Augenblick zu verharren, die Situation zu überblicken und nachzudenken nicht genommen haben.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.