×

Vom Influencer zum Insolvencer

Vom Influencer zum Insolvencer

Kolumnistin und Fotografin Manuela Kägi setziert haarscharf die Scheinwelt der Influencer, die hoffen, mit Werbung in den Sozialen Medien rasch Geld zu machen. Doch allzu oft endet dieses Bestreben in der Schuldenfalle - der Influencer wird zum Insolvencer.

Redaktion
Züriost
Standpunkt
Der Traum vom Influencer ist oft rasch ausgeträumt.
Bildmontage: Jasmin Oberle

Als vor einigen Jahren Instagram und Youtube online gingen, kannte wohl kaum schon jemand den Begriff Influencer auf deutsch «Beeinflusser». Influencer klingt ja etwas nach Influenza, also nach Grippe und ist es auf eine Art ja auch. Es kann hoch ansteckend, anstrengend und ziemlich lästig sein. Manche Fotos oder Videos gehen gar «viral», und hie und da endet ein Selfie sogar tödlich. Also muss das ganze ja irgend etwas mit krankmachenden Erregern zu tun haben. Aber was machen eigentlich Influencer?

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.