×

«Offensichtlich ist es der Polizei zu mühsam»

Viele stören sich an Autofahrern, die ihre Auspuffe im Siedlungsgebiet laut knallen lassen. Obschon es per Gesetz verboten ist, vermeidbaren Lärm zu erzeugen, lässt die Polizei die Fahrer meist gewähren. Verschiedene Politiker fordern nun ein härteres Durchgreifen.

Laurin
Eicher
Ärger über laute Auspuffe
Die Polizei tut sich bei der Ahndung von Lenkern mit zu lauten Fahrzeugen schwer.
Symbolbild Kantonspolizei Zürich

Mit den steigenden Temperaturen steigt auch der Lärmpegel auf den Strassen. Besonders das Röhren und Knallen der Auspuffe sticht besonders aus dem allgemeinen Klangteppich an neuralgischen Abschnitten wie der Bankstrasse in Uster, oder der Bahnhofstrasse in Dübendorf heraus. Diese von den Lenkern bewusst erzeugten Lärmspitzen stören Passanten, Anwohner und andere Verkehrsteilnehmer teils massiv.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.