×

Eishockey-Profis vom EHC Kloten arbeiten auf TIUS-Baustellen

Promotion

Eishockey-Profis vom EHC Kloten arbeiten auf TIUS-Baustellen

In der vergangenen Woche haben 18 Spieler des EHC Kloten ihre Eishockeyausrüstung gegen Arbeitskleidung eingetauscht, um für zwei Tage auf den Baustellen der TIUS AG Uster mitzuarbeiten. Die Spieler der Eishockeymannschaft der Swiss League trafen sich an einem frühen Mittwochmorgen im Mai am Hauptsitz des Bauunternehmens in Riedikon.

Promotion
Mittwoch, 12. Juni 2019, 15:08 Uhr Promotion

Dieser Beitrag wurde durch die TIUS AG Uster erstellt.

Die TIUS AG Uster (ehemals Egolf AG Uster) hat bereits seit der Gründung im Jahr 1958 ihren Sitz in Riedikon. Das Bauunternehmen besitzt eine Zweigniederlassung in Winterthur und ist für die Ausführung von Projekten im Strassenbau, sowie im allgemeinen Kanal- und Tiefbau zuständig. Aktuell sind 90 Personen bei der TIUS AG Uster beschäftigt. Seit Oktober 2016 gehört die TIUS AG Uster zur RMT Holding AG.

Statt mit Schlittschuhen, Eishockeyschlägern und Schutzkleidung wurden alle Spieler mit Sicherheitsschuhen und -hosen, Leuchtwesten, Helmen, Handschuhen, Schutzbrillen und Gehörschutz ausgestattet und auf insgesamt sieben Baustellen verteilt. Gemeinsam mit den Mitarbeitern der TIUS AG Uster fuhren Romano Lemm, Fabian Sutter, Dominic Nyffeler und ihre Spielerkollegen anschliessend zu den jeweiligen Baustellen, wo pünktlich um 6:45 Uhr mit der Arbeit begonnen wurde.

Während der beiden Arbeitstage wurden die Spieler instruiert, welche Aufgaben im Strassen- und Tiefbau anfallen und wurden bereits nach kürzester Zeit vollständig in die Arbeitsabläufe involviert.

Dabei konnten sie einen guten Einblick in die Arbeit im Tiefbau gewinnen. Natürlich unterscheidet sich der Tiefbau deutlich vom Eishockeyspiel, aber es gibt doch Parallelen: Viele Arbeitsschritte im Strassenbau funktionieren nur im Team und manchmal läuft die Verständigung nur per Blickkontakt und Handzeichen. Und auch im Tiefbau ist ein hohes Mass an Konzentration gefordert, beispielsweise von EHC-Kloten-Torhüter Andrin Seifert, der eine Strassenwalze bediente, um den Asphalt zu verdichten. Andere Spielerkollegen lenkten einen Dumper, hoben Gräben aus, pflasterten Wege oder kamen bei Aufräum- und Fertigstellungsarbeiten auf einer Baustelle zum Einsatz. EHC-Kloten-Stürmer Marc Marchon absolviert bereits seit Oktober 2018 ein kaufmännisches Praktikum bei der TIUS AG Uster.

Auch bei den anderen im Team kam der Einsatz bei der TIUS AG Uster gut an. Stürmer Fabian Sutter meinte begeistert: «Klar, die Arbeit ist zum Teil monoton, aber es ist eine harte Arbeit, die getan werden muss. Und die Arbeit hat nicht nur Spass gemacht, weil sie sinnvoll ist, oder weil es mal etwas Neues war, sondern auch, weil wie beim Eishockey Teamarbeit gross geschrieben wird: Jeder hilft dem anderen.»

Die Mitarbeiter der TIUS AG Uster waren ebenfalls sehr zufrieden und lobten die hohe Einsatzbereitschaft der Eis­ho­ckeyspieler. Alle waren sehr motiviert und integrierten sich sofort ins Team. Den zweiten Arbeitstag liessen Mitarbeiter und Spieler am frühen Abend gemeinsam bei einem gemütlichen Grillplausch ausklingen.

Beim nächsten Vorbereitungsspiel am Freitag, den 2. August 2019, gegen den SC Herisau werden alle Spieler wieder Schlittschuhe und Eishockeyausrüstung statt orangefarbener Arbeitsschutzkleidung tragen.