×

«In der Startphase können wir vom Unverpackt-Geschäft nicht leben»

«In der Startphase können wir vom Unverpackt-Geschäft nicht leben»

«Guten Tag, ich hätte gerne 500 Gramm Hörnli.» – «Haben Sie einen Behälter dafür?» Pascale Roth steht hinter dem Verkaufsstand am Wochenmarkt in Uster und erklärt einer Dame das Unverpackt-Konzept: «Bringt eure Behälter mit, ihr könnt sie bei uns füllen.» Dazu wird das mitgebrachte Geschirr zweimal gewogen. Einmal leer, einmal gefüllt. Bezahlt wird die Gewichtsdifferenz.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.