×

Neues Tief bringt noch mehr Regen

Auch im Zürcher Oberland

Neues Tief bringt noch mehr Regen

Wie vor exakt einer Woche könnte ein Mittelmeertief von Montag- bis Mittwochabend mit Schwerpunkt im Osten und über den Alpen zu grossen Niederschlagsmengen führen. Ab Auffahrt wird es endlich wärmer.

Redaktion
Züriost
Samstag, 25. Mai 2019, 16:38 Uhr Auch im Zürcher Oberland
Vor Auffahrt müssen wir den Regenschirm noch einmal hervorholen.
Symbolbild: Pixabay

Das schöne Wetter lässt auch diese Woche weiter auf sich warten. Vor genau sieben Tagen brachte Tiefdruckgebiet «Axel», das vom Mittelmeer über Norditalien und die Alpen nach Tschechien zog, dem Alpenraum grosse Regenmengen. In der Schweiz fielen zum Teil über 100 Liter pro Quadratmeter, in Österreich waren die Mengen sogar noch grösser, teilt Meteonews mit.

Nun kündigt sich ein nächstes «Mittelmeertief» an. Am Samstag und Sonntag sowie zum Wochenstart formiert sich laut Mitteilung über dem Mittelmeer ein Tiefdruckgebiet, das sich voraussichtlich im Verlauf des Montags und am Dienstag über Italien und die Alpen nach Norden und Nordosten bewegt.

Hochwasser, Murgänge und Erdrutsche

Gleichzeitig fliessen in einer nordwestlichen Höhenströmung sehr kühle Luftmassen zum Alpenraum. In der Folge fallen ab Montagabend grössere Niederschlagsmengen, besonders der Dienstag wird nach aktuellem Modellstand trüb, nass und kühl ausfallen, die Höchstwerte dürften bei 13 bis 15 Grad zu liegen kommen.

Mit Schwerpunkt im Osten und über den Alpen sind bis am Mittwochabend Niederschlagsmengen von verbreitet 50 bis lokal über 100 Liter Regen pro Quadratmeter möglich. Da die Böden nach dem ergiebigen Niederschlag anfangs dieser Woche zumindest teilweise gesättigt sind, steigt dabei die Hochwassergefahr an. Besonders kleinere Bäche und Flüsse können dabei über die Ufer treten. Auch Murgänge oder Erdrutsche sind laut Meteonews denkbar.

Schönes Wetter an Auffahrt

Die am Dienstag zunächst auf 2000 Meter, am Abend bis 1500 Meter und am Mittwoch zum Teil bis 1300 Meter sinkende Schneefallgrenze dürfte aber dafür sorgen, dass ein guter Anteil des Niederschlags in Form von Schnee fällt und somit nicht direkt in den Abfluss gelangt. Im Verlauf des Mittwochs beruhigt sich das Wetter von Westen her allmählich wieder.

An Auffahrt und am Freitag folgt ein meistens trockener und freundlicher Sonne-Wolken-Mix. Zudem wird es wieder wärmer, ab Freitag erreichen die Temperaturen nach jetzigem Stand wieder verbreitet die 20-Grad-Marke.

Kommentar schreiben

Kommentar senden