×

Wildunfälle wegen Unruhe im Revier

Wildunfälle wegen Unruhe im Revier

Vor wenigen Tagen verunglückte ein Rehbock in Saland bei einem Unfall mit einem Fahrzeuglenker. Jährlich sterben im Kanton aufgrund von Kollisionen über 4000 Tiere. Gegenwärtig ist die Gefahr sogar noch höher, da die Rehgeissen zurzeit Nachwuchs bekommen.

Eva
Kurz
Was tun bei Wildunfällen
Kollision mit einem Reh: Der Wildunfall ist nicht strafbar. Ihn nicht zu melden, hingegen schon.
PD

Am frühen Morgen vor einigen Tagen bot sich den Pendlern bei Saland ein trauriges Bild. Von Hittnau her kommend wunderten sie sich vielleicht über die stehende Autokolonne auf der Gegenspur. Dann, nah dem Ortseingang am rechten Strassenrand, ein sich windendes Geschöpf: Ein Rehbock.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.