×

Sex-Plakate sorgen für Kritik

Sex-Plakate sorgen für Kritik

Die Plakate hängen an prominenter Lage an einem Zaun an der Rapperswilerstrasse, gleich vor dem Boccia-Club. Sie werben für Bordelle und Table-Dance-Lokale.

«Günstig, gut, geil», oder «täglich 4-8 Girls» steht da, ein anderes Angebot wirbt für 15 Minuten Sex für 70 Franken. Dazwischen das Bild einer Dame in Unterwäsche und High Heels.

Stephan Pfister hat Mühe damit. «Das ist eine Schande für Wetzikon.» Pfister kennt man als Leiter des Sozialdienstes der katholischen Kirche. Damit habe  dies aber nichts zu tun. «Mich stört das als Privatperson, die in der Nähe wohnt.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.