×

H2U: Von Woodstock über Lo & Leduc bis Kunz

H2U Openair

H2U: Von Woodstock über Lo & Leduc bis Kunz

Das Line-up des H2U Openairs vom 16. bis 18. August in Uster ist bekannt – und bietet unter anderem einen Ausflug in die Musikgeschichte. Neben Auftritten von Lo & Leduc, Kunz und Marc Sway steht ein Abend ganz im Zeichen eines der legendärsten Musikfestivals aller Zeiten.

Lennart
Langer
Mittwoch, 15. Mai 2019, 06:53 Uhr H2U Openair
Das Mundart-Duo Lo & Leduc kommt im August ans H2U Openair in Uster.
Bild: PD / Maximilian Lederer

Weitere Informationen zum H2U Openair im Ustermer Zeughausareal finden Sie unter h2u-openair.ch.
Tages- und Openair-Pässe können direkt über die Website oder bei starticket.ch bestellt werden.

«079 het si gseit …», wird es schon bald durchs Ustermer Zeughausareal schallen. Der Besuch von Lo & Leduc ist schon seit etwas mehr als einem Monat bekannt. Das Berner Mundart-Duo ist der Headliner für Samstagabend und eines der Highlights der diesjährigen Ausgabe. Erst am vergangenen Sonntag haben die beiden Musiker einen Prix Walo in der Sektion «Pop und Rock» erhalten.

Nach Seven, Steff la Cheffe und James Gruntz im letzten Jahr und Max Giesinger vor zwei Jahren ist es den Veranstaltern des
H2U Openairs auch in diesem Jahr gelungen, bekannte Musikgrössen ins Zürcher Oberland zu locken und ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen.

Wieder mit Talentbühne

Organisator Rolf Heckendorn freut sich dabei ganz speziell auf den Samstagabend. Sein Ziel ist klar: «Letztes Jahr waren wir an diesem Abend fast ausverkauft. Diesmal wollen wir es ganz schaffen.» Das Zeughausareal wird am Samstag komplett in Schweizer Hand sein. Eröffnet wird der Abend durch Reggae-Sängerin Jo Elle & The Mighty Roots. Mit Marius Bear, dem Appenzeller und Wahl-Londoner mit der beeindruckend tiefen und kratzigen Stimme, und der Band The Birthday Girls stehen ausserdem zwei aufstrebende Acts auf der Bühne.

The Birthday Girls waren schon im letzten Jahr in Uster zu Gast. Damals jedoch noch auf der neu lancierten Talentbühne. Die Bühne für die Stars der Zukunft wird es auch in diesem Jahr wieder geben. The Birthday Girls  haben es jedoch ins ganz grosse Rampenlicht geschafft und werden als Hauptkünstler auftreten. «Sie haben Spielfreude und sind musikalisch gut», schwärmt Rolf Heckendorn über die Indie-Rock-Pop-Band. Als eine Mischung zwischen Kings of Leon, U2 und Depeche Mode bezeichnen die fünf Jungs aus Zürich ihren Musikstil auf ihrer Website – für Organisator Heckendorn ist die Band ein persönlicher Geheimtipp.

Woodstock-Revival

Ein ganz besonderer Abend erwartet die Besucher bereits am Freitag. Die «Woodstock 50th Anniversary Night» steht auf dem Programm. Exakt am Wochenende des H2U Openairs wird es 50 Jahre her sein seit dem legendären Musikfestival, Grund genug, nochmals in die Sechzigerjahre und ihre zeitlose Musik einzutauchen.

Sie hätten am liebsten Bands und Künstler eingeladen, die bereits am Woodstock-Festival gespielt haben, verrät Rolf Heckendorn. Dies habe sich jedoch als ein schwieriges Unterfangen herausgestellt, da viele Bands inzwischen nicht mehr zusammenspielen würden. Schliesslich habe man sich dafür entschieden, Musiker zu engagieren, deren eigene Musik stark durch Woodstock-Künstler inspiriert ist, und die auch viele Coverversionen spielen werden. Sie werden eine einmalige Woodstock-Atmosphäre in Uster aufleben lassen. Als einen «Glücksfall» bezeichnet Rolf Heckendorn das Engagement von Amy Montgomery. Die Nordirin mit einer Stimme wie Janis Joplin spielte bereits im vergangenen März in Uster und wird den Abend eröffnen.

Für Gitarrenklänge à la Jimi Hendrix wird im Anschluss Asep Stone sorgen. Den krönenden Abschluss am Freitagabend bilden The Magic of Santana. Die Band präsentiert aktuelle Hits und Klassiker des amerikanischen Gitarristen – und dies regelmässig mit Musikern der Originalbesetzung Santanas.

Gemütliches Kinderkonzert

Am letzten Tag des H2U Openairs wird es zunächst etwas gemütlicher zugehen. Der für seine Kinderlieder bekannte Andrew Bond wird den Sonntag mit einem Kindernachmittag einläuten. Die Chance für viele kleine Gäste, einmal richtige Open-Air-Luft zu schnuppern. Auch die erwachsenen Besucher werden dank den Auftritten von Soulsänger Marc Sway und Mundart-Musiker Kunz auf ihre Kosten kommen. Für einmal werden neben Pop, Rock und Soul auf dem Zeughausareal auch etwas andere Klänge, die in Richtung Mundart-Folk gehen, zu hören sein. Ein bewusster Entscheid, wie Rolf Heckendorn erklärt: «Wir sind da grundsätzlich offen.»

Auf dem Gelände wird sich für die Besucher des H2U Openairs nach den Neuerungen im letzten Jahr bei der kommenden Ausgabe voraussichtlich nicht viel verändern. Lediglich die Talentbühne dürfte aufgrund des Altherr-Turms auf dem Zeughausareal neu platziert werden. Ansonsten sieht Rolf Heckendorn keinen Handlungsbedarf – unter anderem auch dank der  guten Zusammenarbeit mit der Stadt Uster: «Das ist sehr hilfreich. Es werden uns keine Steine in den Weg gelegt.»

Das Programm des H2U Openairs 2019

Freitag, 16. August
Bell Baronets (CH) – H2U Talent
Amy Montgomery (IRL) – (Janis Joplin)
Asep Stone (CH) – (Jimi Hendrix)
The Magic of Santana (DE) – (Santana)

Samstag, 17. August
Tobias Carshey (CH) – H2U Talent
Jo Elle & The Mighty Roots (CH)
Marius Bear (CH)
The Birthday Girl (CH)
Lo & Leduc (CH)

Sonntag, 18. August
Andrea Bignasca (CH) –H2U Talent
Andrew Bond (CH) – Kinderkonzert
Marc Sway (CH)
Kunz (CH)