×

Bazl ist «erstaunt» über das Vorgehen der Ju-Air

Bazl ist «erstaunt» über das Vorgehen der Ju-Air

SCHWEIZ FLUGZEUG JU-AIR

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) ist für die Aufsicht über die zivile Luftfahrt in der Schweiz verantwortlich. Somit war es seine Pflicht, nach dem Absturz der Ju-52-Maschine im August 2018 den Betrieb und die Fluggeräte der Ju-Air unter die Lupe zu nehmen. Nach dem tragischen Absturz am Piz Segnas bei Flims, bei dem 20 Menschen das Leben verloren, wurde das Verhältnis zwischen der Behörde und der Airline allerdings zunehmend angespannt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Schnupper-Abo CHF 1.00

(Probeabo 1 Monat, danach CHF 10.00/Monat)

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.