×

Die Rad-WM 2024 kommt ins Oberland

Start in Uster

Die Rad-WM 2024 kommt ins Oberland

Die Rad-Weltmeisterschaft 2024 wird in Zürich ausgetragen. Dabei kommen auch mehrere Oberländer Gemeinden zum Handkuss. Uster ist beispielsweise als Startort für die 50 Kilometer-Strecke vorgesehen.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 14. März 2019, 18:00 Uhr Start in Uster
Rad
Tour de Suisse in Bauma, 2011
«Radsport-Mekka» Zürcher Oberland: Im Bild die Tour de Suisse in Bauma.
David Kündig

Erfreuliche Nachrichten für Oberländer Radsport-Fans: Die Stadt Zürich darf zum vierten Mal nach 1923, 1929 und 1946 die Strassen-Weltmeisterschaft austragen und erhielt dabei den Vorzug gegenüber der Stadt Bern. Und die vorgesehenen Strecken führen auch durch die Region. So startet beispielsweise das 88 Kilometer lange Elite-Rennen in Winterthur und führt die Radfahrer danach über Kyburg und Illnau dem Pfäffikersee entlang nach Gossau.

Das Nachwuchsrennen starten dagegen in der Stadt Uster und führt via Greifensee, Fällanden und Maur auf den Pfannenstiel, von wo aus die Strecke über Küsnacht zum Zielgelände auf dem Stadtzürcher Sechseläutenplatz weiterführt. Der Schweizer Radsportverband Swiss Cycling beschreibt das Gebiet rund um den Greifensee als «Radsport-Mekka».

Zeitfahr-Strecke ebenfalls durch das Oberland

Auch die Strecke des Zeitfahrens wird durch mehrere Oberländer Gemeinden führen. Vom Start in der offenen Rennbahn in Oerlikon geht es für die Radfahrer über Dübendorf, Maur und Grüningen, bevor die Strecke weiter in Richtung Hombrechtikon und Feldbach verläuft und danach dem See entlang über Männedorf zurück ins Stadtzentrum führt.

Die konkreten Termine für die Rad-WM 2024 sind noch nicht bekannt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden