×

Das will die Oberländer Gugge in Shanghai

Weisslinger fliegen nach China

Das will die Oberländer Gugge in Shanghai

2018 Schweizer Meister der Fasnachtsmusiker, 2019 folgt die Einladung ans Tourismusfestival in Shanghai. Für die Glunggephoniker aus Weisslingen gibt es keine Sommerpause.

Jasmina
Henggeler
Donnerstag, 14. März 2019, 08:45 Uhr Weisslinger fliegen nach China

Die Glunggephoniker an den Schweizer Meisterschaften der Fasnachtsmusiker 2018 (Video: Youtube)

Mittlerweile gehört es zu Chinas Tradition, jährlich drei bis vier Schweizer Musikgruppen ans Tourismusfestival in Shanghai einzuladen. Dieses Jahr mit dabei ist die Guggenmusik Glunggephoniker aus Weisslingen. «Es ist eine Riesenehre», so Rahel Montalta, Mitglied der Glunggephoniker.

Die Gugge erregte über Facebook und Youtube das Interesse der Chinesen. «Die Festivalverantwortlichen finden, wir spielen sehr gut und erlaubten uns, mit 60 Leuten anzureisen.» Darunter seien neben den 33 Aktivmitgliedern auch Ehemalige und Fans.

Zusätzliche Sommerproben

Für das Festival, das im September stattfindet, sind fünf spezielle Probenabende eingeplant. Die zusätzlichen Proben im Sommer nimmt der amtierende Schweizer Meister der Fasnachtsmusiker nicht als Mehraufwand wahr: «Im Sommer proben zu müssen, ist nichts Neues für uns. Wir wollen nicht aus der Übung kommen und haben bereits in den letzten Jahren freiwillige Sommerproben gemacht.»

«Unsere roten Kostüme waren ausschlaggebed für die Einladung nach China

Rahel Montalta, Mitglied der Glunggephoniker

Fasnacht im schweizerischen Sinn würden die Chinesen nicht kennen. Kultur- und Folklorefeste in Kombination mit tänzerischen Elementen wären hingegen weitverbreitet. Die Farbe Rot ist dabei sehr beliebt. «Ich glaube, unsere roten Kostüme sind schlussendlich auch ausschlaggebend gewesen, dass gerade wir eingeladen wurden», sagt Montalta.

Die Tenüs werden für die Reise auch an die sommerlichen Temperaturen angepasst. «Wir überlegen, die Innenfutter aus den Gewändern herauszutrennen», so die Idee der Glunggephoniker. Notfalls bestehe die Möglichkeit, auf die Bühnenoutfits von den Maskenbällen auszuweichen und den Mantel lediglich für die Aufführung anzuziehen.

Impressionen des Tourismusfestivals in Shanghai 2018 (Video: Youtube)

Alphorn in Shanghai

Die Flaggen der Schweiz, die Wappen von Weisslingen und Zürich dürften in Shanghai nicht fehlen. Sogar durch ein Alphorn solle die Schweiz vertreten sein. Ob das funktioniert, weiss die Gugge aber noch nicht. Der Transport der restlichen Instrumente sei bereits organisiert. «Die Einzelteile der Schlagzeuge kommen in Verpackungskisten, der Rest wird in den Instrumentenkoffern transportiert», so Montalta.

Dass sie Ferien während den Tagen des Tourismusfestivals in Shanghai beziehen müssen, sei klar gewesen. Die Vorgesetzten unterstützten sie dabei. «Es sind wirklich alle sehr zuvorkommend gewesen», sagt Montalta.

Fast 5000 Franken gesammelt

Finanziert werde die Reise unter anderem über ein Crowdfunding. Bis jetzt konnte die Gugge knapp vier Fünftel ihres Endzieles von 5000 Franken sammeln. Die restlichen Ausgaben werden über die Vereinskasse und aus eigener Tasche beglichen.

Bevor es aber nach Shanghai geht, musiziert die Gugge diese Saison nochmals auf Schweizer Boden – in Winterthur, Russikon, Amriswil und Rorbas.

Weitere Informationen zum Auftritt in Shanghai und zum Crowdfunding unter www.lokalhelden.ch/glunggephoniker-goes-shanghai.

Kommentar schreiben

Kommentar senden