×

Skyguide spannt mit schwedischem Unternehmen zusammen

Dübendorfer Flugsicherung

Skyguide spannt mit schwedischem Unternehmen zusammen

Die Schweizer Flugsicherung Skyguide mit Sitz in Dübendorf arbeitet künfitg mit dem schwedischen Unternehmen Aviation Capacity Resources (ACR) zusammen. Dadurch sollen Schweizer Regionalflugplätze eine individuell zugeschnittene Flugsicherung erhalten.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 07. März 2019, 17:21 Uhr Dübendorfer Flugsicherung
Skyguide
Die Flugsicherung Skyguide mit Sitz in Dübendorf schliesst sich mit dem schwedischen Unternehmen ACR zusammen.
Archivbild: David Kündig

Die Geschäftsleitungen von Skyguide und dem schwedischen Unternehmen Aviation Capacity Resources (ACR) wurden von ihren jeweiligen Verwaltungsräten beauftragt, ein Joint Venture zu entwickeln. Dies schreibt die Flugsicherung Skyguide in einer Mitteilung. Hauptziel dieser Zusammenarbeit sei es, den Schweizer Regionalflugplätzen in Zukunft «kosteneffiziente und auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Flugsicherungsdienste» anzubieten.

Monopol verloren

Zu Jahresbeginn verlor die Flugsicherung Skyguide mit Sitz in Dübendorf ihr Monopol. Seither muss sie an regionalen Flugplätzen wie beispielsweise in Bern, Lugano oder Altenrhein (SG) mit neuer Konkurrenz aus dem Ausland rechnen. Der Bund reagierte mit der Massnahme auf die Schwierigkeiten dieser Flugplätze, für die Kosten der Flugsicherung aufzukommen. Bis 2015 profitierten die Regionalflugplätze von einer Querfinanzierung von Gebühren, die Skyguide mit der Arbeit an beiden Landesflughäfen Zürich und Genf einnahm. Seit der Übernahme von europäischem Recht ein Jahr später darf das Skyguide nicht mehr. 

Skyguide wolle weiterhin «sichere und qualitativ hochstehende Dienstleistungen auf Regionalflugplätzen» anbieten und habe in den letzten Monaten verschiedene Optionen geprüft, schreibt das Unternehmen in der Mitteilung weiter.

Diese Evaluation habe ergeben, dass an einer Zusammenarbeit mit einem Partner gearbeiten werden soll, der über Kapazität und Kompetenz verfügt. Das schwedische Unternehmen ACR, seit 2011 in einer strategischen Partnerschaft mit Skyguide, sei als «ideale Ergänzung» für dieses Vorhaben erachtet worden. 

«Betrieb sicher und zuverlässig fortsetzen»

«Hauptziel des Joint Venture ist es, den Schweizer Regionalflugplätzen einen massgeschneiderten und kostengünstigen Service zu bieten, der es ihnen ermöglicht, ihren Betrieb sicher und zuverlässig fortzusetzen», sagt Wilhelm Wohlfahrt, CEO von ACR in der Medienmitteilung.

Bei Skyguide zeigt man sich über die neue Zusammenarbeit erfreut. «Die Erbringung von Flugsicherungsleistungen auf den Schweizer Regionalflugplätzen in den letzten Jahren ist etwas, worauf wir stolz sind», sagt Skyguide-CEO Alex Bristol. Man glaube, dass man in diesem neuen Umfeld die Kunden am besten bedienen könne, indem ein «neues und preiswerteres Angebot» geschaffen wurde.

Kommentar schreiben

Kommentar senden