×

Im Video: So gewagt tanzt er auf High Heels

Profitänzer in Effretikon

Im Video: So gewagt tanzt er auf High Heels

Die Effretiker Tanzschule Dance Gallery wartet zu ihrer Jubiläumsfeier mit einem neuen Tanzkurs auf, der in urbanen Gebieten Hochkonjuktur hat: dem High Heels Dancing.

Mirja
Keller
Mittwoch, 06. März 2019, 16:59 Uhr Profitänzer in Effretikon
Tänzer Gaetano Sibilia zeigt, wie High Heels Dancing aussehen kann. (Video: Mirja Keller)

Beige Boots, Zehn-Zentimeter-Absätze und viel Extravaganz: Wenn Gaetano Sibilia auf seinen High Heels den Tanzsaal durchquert, könnte man vor Neid erblassen. Sibilia ist ausgebildeter Tänzer und bewegt sich auf den hohen Hacken, als hätte er seit Geburt nichts anderes getragen. Der gebürtige Bündner unterrichtet nebst diversen anderen Tanzstilen in Effretikon neu auch High Heels Dancing. Zum fünften Geburtstag der Tanzschule Dance Gallery bietet er einen Workshop an. Im April soll dann ein erster Kurs stattfinden. 

Tanz-Sabbatical in New York

Gaetano Sibilia kommt gerade aus einem fünfmonatigen Tanz-Sabbatical in New York und London zurück. Die hiesige Tanzkultur hat seinen Tanzstil wesentlich mitgeprägt. Unter anderem das sogenannte Vogueing, ein Tanzstil, der  sich in den 80er Jahren in der homosexuellen Szene in Harlem New York etabliert hat. Dort wurde er vor allem in Anlehnung an die Bewegungen von Models auf dem Laufsteg praktiziert. Auch das High Heels Dancing kann vom Vogueing inspiriert sein.

Am Samstag, 9., und Sonntag, 10. März, feiert die Effretiker Tanzschule Dance Gallery ihr fünfjähriges Bestehen. An der Poststrasse 1 können Shows, Workshops und kostenlose Try-Out-Classes unter anderem im Bereich Salsa,  Hip Hop, Jazz und Yoga besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig, auch spontane Besucher sind willkommen. 


Für Sibilia nahm das High Heels Dancing seinen Anfang aber in Chur. Dort hat er vor ein paar Jahren zum ersten Mal einen Tanzkurs auf Stilettos angeboten. «Chur ist eine sehr konservative Stadt», sagt der 24-Jährige. Er habe bewusst etwas Exotisches machen wollen. Für einige habe ein Mann auf Absatzschuhen wohl ein ungewohnter Anblick geboten, mit Spott oder Ablehnung sei man ihm aber dennoch nie begegnet. «Eine gewisse Skepsis spürt man zu Beginn aber schon» sagt Sibilia.

Die Idee dazu hatte die Geschäftsleiterin der Dance Gallery, Cécile Lehner. (Foto:Mirja Keller)

Überwindung der Höhe

Vorurteile gilt es aber auch in Bezug auf die eigenen Fähigkeiten abzubauen. Wie Gaetano Sibilia erzählt, trauen sich zunächst viele selbst nicht zu, auf hohen Schuhen zu tanzen. «Sie können sich kaum vorstellen mit High Heels zu gehen. Damit zu tanzen oder zu springen, kostet sie Überwindung.» 

Gaetano Sibilia: «Wer sich auf kleinen Absätzen sicher fühlt oder ganz darauf verzichten will, ist auch jederzeit willkommen.»

Sibilia schreckt nicht mehr davor zurück, auf den Stilettos gewagte Sprünge zu vollführen oder Pirouetten zu drehen. Seine Bewegungen sind flüssig, Wackler leistet er sich keinen einzigen. Dass zu Beginn eine gewisse Vorsicht da ist, kann er aber gut nachvollziehen: «Im Kurs haben wir keine hohen Erwartungen. Wer sich auf kleinen Absätzen sicher fühlt oder ganz darauf verzichten will, ist auch jederzeit willkommen.»

Eine andere Körperhaltung

Mit ausladenden Hüftbewegungen  durchquert Gaetano Sibilia den Tanzsaal. Sein Blick fokussiert auf die Spiegelwand. Seinen Rücken hält er gerade.  «Das Gehen auf hohen Schuhen wirkt sich auch auf die Körperhaltung aus», sagt er. Cécile Lehner, Geschäftsleiterin der Dance Gallery und selbst Tanzlehrerin, bestätigt dies. Sie hat auch schon einen High-Heels-Dancing-Kurs absolviert und hofft nun, den Tanzstil auch in Effretikon etablieren zu können. «Ich will für jeden Geschmack etwas bieten können», sagt sie zu ihrer Motivation. Eine Teilnahmeeinschränkung gibt es dabei bis auf das Alter keine. Ab 16 Jahren sind Männer wie Frauen willkommen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden