×

Dieser komische Strassenplan soll verschwinden

Dieser komische Strassenplan soll verschwinden

Auf dem Verkehrsrichtplan der Gemeinde Seegräben findet sich eine seltsame Planungsleiche. Der Gemeinderat will sie nun eliminieren, braucht dafür aber Volksentscheid, Ingenieurbüro und eine öffentliche Auflage.

David
Kilchör
Beim Bahnhof Aathal
Das hätte eine Überführung über die Gleise werden sollen.
PD

Die ausladende Kurve der Gstalderstrasse am Bahnhof Aathal mittig übers Perron irritiert. Gebaut wurde dieser Strassenverlauf nie. Auf dem Verkehrsrichtplan der Gemeinde Seegräben ist er aber seit 1983 so verankert. Eine Planungsleiche, die der Gemeinderat selber als veraltet und nicht mehr realisierbar bezeichnet. Weil die Arealentwicklerin Hiag, der die meisten Bauten im Aatal gehören, ein grosses Bauprojekt plant, will der Gemeinderat den Eintrag nun verschwinden lassen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.