×

«Wir wollen kein Zürcher Ballenberg werden»

Was kostet das «Depotareal Bauma 2020»? Wird aus Bauma ein grosses Freilichtmuseum? Diese Fragen kamen letzte Woche bei den Besuchern bei der Projektvorstellung auf. Der Gemeindepräsident nimmt Stellung.

Beni
Frenkel
Baumer Gemeindepräsident zum Ballenberg-Vorwurf
Depotareal Bauma
So sieht der geplante Areal im Modell aus. Das grössere Gebäude links dient dann als Güterschuppen.
Willy Roth

Für den Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland (DVZO) wäre es der krönende Abschluss seines 50. Jubiläums: das Depotareal Bauma 2020. Auf einer vergrösserten Fläche zwischen Töss und Bahnhof sollen historische Dampfbahnen ausgestellt werden. Ein glücklicher Zufall wollte es, dass der DVZO auch noch einen alten Güterschuppen aus Wollishofen für das geplante Areal sichern konnte.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 3.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen