×

So stark wurde das Oberland in 70 Jahren verbaut

Leser findet alte Panoramakarte

So stark wurde das Oberland in 70 Jahren verbaut

Beim Aufräumen fand Leser Rolf Saurer eine alte Panoramakarte vom Rosinli ob Bäretswil. Um zu zeigen, wie stark sich die Landschaft in der Zwischenzeit veränderte, knipste er 70 Jahre später ein Vergleichsfoto.

Andreas
Kurz
Montag, 07. Januar 2019, 10:00 Uhr Leser findet alte Panoramakarte

«Herzliche Glückwünsche für 1949» steht auf der Karte, die Rolf Saurers Eltern zum Jahreswechsel von den in Oberbalm wohnhaften Grosseltern mütterlicherseits erhalten haben. Bei Aufräumarbeiten ist die alte Panoramakarte vom Rosinli wieder aufgetaucht. «Familienspaziergänge machten sie häufig aufs Rosinli, dem schönen Aussichtspunkt ob ihrem Heimet», erinnert sich der Pfäffiker.

2019 2019 1949 1949

Das Innere der Karte zeigt die Aussicht zu jener Zeit. Inzwischen hat sich die Gegend stark gewandelt. Dies habe ihn dazu bewogen, ein Vergleichsfoto zu knipsen, sagt Saurer. Den richtigen Moment dafür zu erwischen, sei aber nicht so einfach gewesen: «Da verschiedene Laubbäume die Sicht auf den oberen Teil Wetzikons stark einschränkten, musste ich warten bis die Blätter gefallen sind.» Zudem sollte auf dem Gottschalkenberg alles grün und die Alpen möglichst klar sein. «Bevor die neuen Blätter wieder trieben musste ich verschiedene Bilder schiessen.»

Neue Dörfer sichtbar

Der Vergleich der beiden Panoramen macht einige Veränderungen gut sichtbar. Das alte Spital von Wetzikon beispielsweise, das damals fast alleine stand, sei heute kaum mehr sichtbar. Dafür ist das Industriegebiet um die Kezo gewachsen und am linken Zürichseeufer hat Saurer sogar ganz neue Dörfer entdeckt. «Nur die Berge sind standhaft am Ort geblieben.»

Video: Simon Grässle

Kommentar schreiben

Kommentar senden