×

Die Digitalisierung macht auch vor Wanderwegen nicht Halt

Der Jakob-Stutz-Weg führt durch die Gemeinden Pfäffikon, Hittnau, Wila und Bauma, ist mittlerweile 18 Jahre alt – und den Verantwortlichen damit zu analog. Darum soll er in den nächsten Monaten ein moderneres Erscheinungsbild erhalten. Dafür sucht die Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirks Pfäffikon nun Verstärkung.

Lea
Chiapolini
Pfäffiker Jakob-Stutz-Weg
Der Jakob-Stutz-Weg ist als Kulturwanderweg ausgeschildert.
PD

21 Kilometer und 671 Höhenmeter über Stock und Stein von Pfäffikon nach Sternenberg: Das ist der Jakob-Stutz-Weg. Doch der Wanderweg, der 2001 im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag des Oberländer Volksdichters entstand, braucht dringend ein Update. Der technische Begriff ist angebracht, da die nötige Auffrischung der Informationstafeln, die entlang des Weges aufgestellt sind, auch digitaler Natur sein wird.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.