×

Wie das Kulturerbe erhalten bleibt

Das Kulturerbe ist wichtig für die Gesellschaft. Um es zu bewahren, entstehen auch im Zürcher Oberland immer mehr Netzwerke und Organisationen. Denn die Finanzierung liegt bei den Gemeinden.

Redaktion
Züriost
Netzwerke im Oberland
Gelebte Kultur: Ein Standbild von der Einweihung des Wila-Haus im Ballenberg Freilichtmuseum 1980.

Eine wachsende Gruppe Engagierter um den ehemaligen Ustermer Stadtpräsidenten Hans Thalmann gab und gibt sich seit 2010 im Zürcher Oberland Ziele, nach welchen das regionale Kulturerbe konkret und besser gepflegt werden soll. Heute haben wir eine Kulturkommission Zürcher Oberland und zunehmend vernetzte Museen, Chronikstuben und Archive, welche in einem schwierigen Umfeld am Machbaren arbeiten. Es gilt, die Regionalgeschichte aufzuarbeiten, Quellen (Akten und Gegenstände) zu verifizieren, Laien und Freiwilligen in ihrer kulturellen Arbeit zu unterstützen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen