×

Flugzeuge starten wieder ab dem Hasenstrick

Gemeinde-Advent Tag 19

Flugzeuge starten wieder ab dem Hasenstrick

An Weihnachten ist Kreativität gefragt: Was soll man bloss seiner Familie und seinen Freunden schenken? «Züriost» hat sich einer zusätzlichen Herausforderung angenommen und sich gefragt, was die Gemeinden aus der Region fürs nächste Jahr gebrauchen könnten. Heute mit Dürnten.

Fabia
Bernet
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 07:13 Uhr Gemeinde-Advent Tag 19
Nächstes Jahr sollen hier wieder Flugzeuge starten, wenn der Wunsch der Redaktion in Erfüllung geht.
Archivbild: Seraina Boner

Es war ein gutes Jahr für den Dürntner Hasenstrick. Der Gasthof hat seine Türen wieder geöffnet. Seit diesem Sommer kann hier wieder genächtigt, gegessen und getrunken werden. Zum vollkommenen Glück fehlt allerdings noch ein Detail: die Wiedereröffnung des dazugehörigen Flugfelds.

Hier gehts zu allen Gemeinde-Advent-Geschenken >>

Den dazugehörigen Verein gibt's nämlich immer noch. Doch anstatt zu fliegen, trifft man sich einmal pro Monat zum Höck. Sinnierend, der alten Zeit nachtrauernd. Es ist falsch: Ein Fliegerverein, der nicht fliegen darf. Wie einst Papagei Muro, der lange in einer Voliere auf dem Hasenstrick lebte.

Flugzeuge wieder im Besitz des Vereins

Deshalb wünschen wir Dürnten die Wiedereröffnung des Hasenstrick Flugbetriebs. Im nächsten Jahr sollen die Mitglieder des Vereins hier wieder starten können und vom Kleinflugzeug den Gasthof per Funk kontaktieren: «I nime no e Campari Soda. Wit unger mir ligt s Wulchemeer. Dr Ventilator summet liislig. Es isch als gäbt's mi nüme meh». Es wäre eine wundervolle Koexistenz.

Die Flugzeugaficionados der Region wären total aus dem Häuschen und würden eine Spendensammlung initiieren. Mit dem Geld würden die Vereinsmitglieder die vor zwei Jahren verkauften Flugzeuge wiedererwerben. So könnte auch der Rundflugbetrieb wieder aufgenommen werden. «S Flugzüg wankt liecht i dr Luft. Dür's Mikrofon seit dr Copilot: ‹On your left, you can see Tann through the dust ›.»

Was würden Sie der Gemeinde schenken? Machen Sie einen Vorschlag!

Kommentar schreiben

Kommentar senden