×

Tanzduo fegt für «Jeder Rappen zählt» übers Parkett

Spendenaktion in Winterthur

Tanzduo fegt für «Jeder Rappen zählt» übers Parkett

Das Tanzduo «de la Fuente y Montero» tritt am 15. Dezember in Winterthur auf. Der gesamte Erlös des Abends spenden Melanie Kalberer und Jessica Cleeren an die Aktion «Jeder Rappen zählt».

Tanja
Altenburger
Freitag, 07. Dezember 2018, 09:30 Uhr Spendenaktion in Winterthur

Für bedürftige Kinder das Tanzbein schwingen – das hat sich das Duo «de la Fuente y Montero» vorgenommen. Die Flamenco-Artistinnen Jessica Cleeren und Melanie Kalberer treten am Samstag, 13. Dezember, im gate27 in Winterthur auf. Die kompletten Einnahmen der Show «Aliento» werden an die jährliche Aktion «Jeder Rappen zählt» von « Schweizer Radio und Fernsehen» gespendet.

Hilfe für Schweizer Kinder

Die Idee, die erste eigene Show gleich mit einer wohltätigen Sache zu verknüpfen, war für die beiden Tänzerinnen naheliegend. «Zunächst möchten wir uns natürlich bekannter machen. Aber es ist so einfach, mit seinem Talent jemand anderem zu helfen. Das müssen wir nutzen.»

«Es ist so einfach, mit seinem Talent jemand anderem zu helfen. Das müssen wir nutzen.»

Melanie Kalberer, Tänzerin

Die Spendenaktion «Jeder Rappen zählt» sei vielen ein Begriff. «Bei der diesjährigen Aktion werden nebst Menschen in Katastrophengebieten auch Kinder in der Schweiz unterstützt, die in schwierigen Verhältnissen leben», so Melanie Kalberer. Das sei mitunter der Grund dafür gewesen, weshalb sich die beiden für diese Spendenaktion entschieden haben.

Flamenco und Ballett

Der Tanzstil, den die Zuschauer im gate27 erwartet, sei schwierig zu definieren. «Es ist eine Mischung aus diversen spanischen Tänzen und Ballett», sagt Jessica Cleeren. «Wir haben viel Zeit und Nerven investiert. Die Besucher können also mit einer qualitativ hochwertigen Show rechnen.» Am besten gefällt dem Duo die Vielfalt an Emotionen in ihren Choreographien, die von ihren Trainern aus dem Embracher Studio «Tanz Center Hermanos Lopez» entwickelt wurden. «Während Ballett eher engstirnig ist, können wir uns in den spanischen Tänzen vollkommen entfalten – sei das durch Freude, Liebe, Trauer oder Wut. Die Mischung macht es so speziell.»

«Wir trainieren an fünf Tagen die Woche für mehrere Stunden.»

Jessica Cleeren, Tänzerin

Jessica Cleeren und Melanie Kalberer tanzen seit Kindesbeinen an. Für beide ist es dennoch der erste Auftritt, den sie selbst organisieren. «Es ist sehr anstrengend. Wir trainieren an fünf Tagen die Woche für mehrere Stunden.» Aber von nichts komme bekanntlich nichts. «Normalerweise stehen wir an einem Auftritt gut 20 Minuten auf der Bühne. Am Samstag wird es doppelt so lange sein.»

Für ihren Auftritt rechnet das Duo mit rund 250 Gästen. Dadurch könnte eine Spende in Höhe von etwa 5‘000 Franken generiert werden. «Wenn alles gut läuft, wird das bestimmt nicht unser letzter selbstorganisierte Auftritt gewesen sein.»

Tickets gibt es hier.

Dieses Jahr läuft die Spendenaktion von «Jeder Rappen zählt» unter dem Titel «Ein Dach über dem Kopf». Sie findet auf dem Luzerner Europaplatz statt. Dafür ziehen drei bekannte SRF 3-Moderatoren in eine Glasbox. Für sechs Tage begrüssen sie dort bekannte Schweizer Gesichter aus Musik, Sport, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie zahlreiche Spender aus dem ganzen Land. Am Freitag, 21. Dezember wird das Finale ausgestrahlt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden