×

Nationalrat entscheidet über Anliegen von Egger Tierschützern

Kastrationspflicht für Freigängerkatzen

Nationalrat entscheidet über Anliegen von Egger Tierschützern

Freigänger-Katzen sollen kastriert werden, um das Leid der streunenden Katzen zu verringern. Das forderte eine Petition der Egger Tierschutzorganisation Netap. Nationalrätin Doris Fiala wird das Anliegen nun politisch weiterziehen.

Deborah
von Wartburg
Dienstag, 04. Dezember 2018, 16:25 Uhr Kastrationspflicht für Freigängerkatzen
Die Esslinger Tierschutzorganisation Netap und die Stiftung Tier im Recht haben eine Petition eingereicht.
PD

Das in Esslingen ansässige Network for Animal Protection (Netap) und die «Stiftung für das Tier im Recht» haben im Juni gemeinsam eine Petition bei der Bundeskanzlei in Bern eingereicht, die eine Kastrations-Pflicht für Freigängerkatzen, also Katzen, die in die Natur dürfen, fordert. Über 115‘000 Personen und 151 Organisationen unterstützen damals das Anliegen (wir berichteten).

Nun ist die Idee einen Schritt weiter. Nationalrätin Doris Fiala (FDP) hat Ende November eine Motion im Bundesrat eingereicht, die auch die Unterschriften der Egger Petition enthält. 

Auf Facebook teilte sie das Motionspapier.

Tierschützer aus allen Parteien unter den Unterzeichnern

«Ich war erstunterzeichnende Parlamentarierin bei dem Anliegen und jetzt habe ich mein politisches Versprechen eingelöst», sagt sie. Sie sei bereits seit vielen Jahren Tierschützerin. «Es ist wichtig, dass dem emotionalen Schritt der Petition nun politische Taten folgten.»

Da sich unter den Unterzeichnern Vertreter aus allen Parteien befänden, rechnet sich Fiala für die Motion im Bundesrat gute Chancen aus. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Jetzt versteh ich nichts mehr! Den Kälbern die Hörner ausbrennen ist nicht Ok, aber Katzen kastrieren dann schon! Entweder ist man für beides, oder gegen beides! Aber da hat es viele die sind beim einen dafür und beim anderen dagegen! Sehr inkonsequent von den Tierschützern!