×

«Schlossguet» ist nicht realisierbar

Turbenthal

«Schlossguet» ist nicht realisierbar

Weil nur mit bescheidener finanzieller Unterstützung vom Kanton gerechnet werden kann, ist das ursprüngliche Projekt «Schlossguet» nicht realisierbar. Zunächst wird eine neue Trägerschaft bestimmt.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 28. November 2018, 08:52 Uhr Turbenthal
Die Zukunft der geplanten «Kulturscheune Schlossguet» ist ungewiss.
Archivbild

Die vom Gemeinderat eingesetzte Kommission Schlossguet erarbeitete in den vergangenen Monaten ein Projekt zum Umbau und zur Umnutzung der ­gemeindeeigenen Liegenschaft. Dieses basierte auf einem massgeblichen Beitrag des kantonalen Lotteriefonds. Gemäss Vorentscheid der Finanzdirektion des Kantons Zürich kann aber höchstens mit einer beschei­denen Unterstützung gerechnet werden, da dem Vorhaben der ­regionale Charakter fehlt. Wie aus einer Mitteilung des Gemeinderats vom 21. November hervorgeht, habe er sich an der Klausur vom 16. November mit dem Thema befasst.

Der ­Gemeinderat kam zum Schluss, dass das ursprünglich geplante, rund 7,5 Millionen Franken ­teure Projekt angesichts der fehlenden kantonalen Unterstützung nicht realisierbar sei. Bevor weitere Massnahmen er­griffen werden, müsse eine neue Trägerschaft für das Vorhaben bestimmt werden. Erste Gespräche dazu haben stattgefunden. In den nächsten Monaten werde nun geprüft, ob sich auf diesem Weg eine gute Lösung für das Schlossguet finden lasse. Der Gemeinderat rechne damit, im 2. Quartal 2019 einen konkreten Entscheid fassen und die Bevölkerung über das weitere Vorgehen informieren zu können.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden