×

Mehr Zug, mehr Bus, mehr Warten an den Bahnschranken

Mehr Zug, mehr Bus, mehr Warten an den Bahnschranken

Am Sonntag, 9. Dezember, ist Fahrplan-wechsel. Die wichtigsten Änderungen für das Tösstal sind neu ein exakter Halbstundentakt und zusätzliche Züge in den Randzeiten. Die Abfahrtszeiten einzelner Buslinien wurden zudem den Abfahrtszeiten der S-Bahn angepasst.

Eva
Kurz
Donnerstag, 22. November 2018, 18:06 Uhr
Ausgebaute Tösstallinie: Nach dem Fahrplanwechsel gibt es mehr Verbindungen ins Tösstal.
Massimo Diana

Lange wurde er herbeigesehnt, der neue Fahrplan des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV). Ende übernächster Woche, am Sonntag, 9. Dezember, tritt der Fahrplan in Kraft. Mit ihm bekommt das Tösstal ab Wila neu eine direkte Zugverbindung mit der S11 nach Zürich sowie einen durchgehenden Halbstundentakt der S26 – zumindest von Winterthur bis Bauma, zwischen Bauma und Rüti wurde der Halbstundentakt auf Dezember 2019 hinausgeschoben.

Der neue Fahrtakt der S26 ist auf eine exakte halbe Stunde festgelegt, daher ändern sich die Abfahrtszeiten auf der Tösstal-Linie um einige Minuten. Auch wurde der Fahrplan auf dieser Strecke mit einer früheren ersten und einer späteren letzten Fahrt der S26 ausgebaut. Von Montag bis Freitag gibt es mit der S11 in den Stossverkehrszeiten eine dritte Zugverbindung zwischen Wila und Winterthur, sogar direkt bis Zürich. (siehe Box)

Angepasster Bus-Fahrplan

Auch die täglichen Fahrplanzeiten der Busse und Postautos werden an das geänderte S-Bahn-Angebot angepasst, wodurch im Busverkehr im und um das Tösstal einige Fahrplanänderungen entstehen. Unter anderem folgende:

  •  Die Linie 680 erhält eine neue Streckenführung mit verbesserter Verbindung zwischen Winterthur, Elsau und Schlatt. Neu fährt die Linie nicht mehr bis Girenbad, diese Strecke wird durch die neue Wochenendlinie 682 ab Elgg ersetzt. 
  •  Die Linie 806 durch das Neubrunnertal sichert in Turbenthal den Anschluss an die S11, zudem wird sie bis «Dussnang, Brückenwaage» verlängert. 
  •  In Turbenthal und Wila werden sich nur am Wochenende die Umsteigezeiten der Linie 807 verlängern. 
  •  Die Postautos der Linie 809 verkehren neu auch auf der Rückfahrt via «Sternenberg, Sunnenbad» und fahren am Wochenende sieben Mal täglich hin und zurück. Allerdings wird die letzte Fahrt nach 20 Uhr ab Bauma und retour mangels Nachfrage gestrichen, dafür gibt es von Montag bis Freitag eine zusätzliche Fahrt über Mittag. 
  •  Die Linie 825 zwischen Pfäffikon ZH und Turbenthal hat in den Stosszeiten neue Zusatzkurse. 
  •  Die Linie 834 wird eingestellt.
  •  Statt der Linie 834 verkehrt während den Hauptverkehrszeiten auf dem Abschnitt Theilingen-Weisslingen-Kollbrunn halbstündlich die Linie 832. 
  •  Die Linie 835 zwischen Pfäffikon ZH und Bauma fährt am Samstag und Sonntag zusätzliche Kurse, teilweise über Oberhittnau. 
  •  Am Sonntag ersetzt die Linie 835 zwischen 7 und 21 Uhr die Linie 837.
  •  Die Linie 850 bekommt ab Bauma um 23.41 Uhr einen zusätzlichen Kurs nach Wetzikon.
  •  Die letzte Fahrt der Linie 854 ab Bauma geht neu Freitag- und Samstagnacht vier Minuten früher, bereits um 0.22 Uhr.
  •  Auch die Linien 893 und 885 zwischen Laupen und Wald haben veränderte Abfahrtszeiten, wodurch die Anschlussmöglichkeiten von und nach Rüti verändern.

Strassenverkehr steht an

Auch die Autofahrer werden von den Fahrplanänderungen betroffen sein. Die Rhythmen der Bahnschranken ändern sich, in Turbenthal und Rikon werden sie in den Stosszeiten wegen der S11-Zusatzverbindung auch öfters geschlossen. In Rikon schliessen die Barrieren viermal pro Stunde, da sich die S26-Züge dort jeweils kreuzen. In Turbenthal allerdings kreuzen sich die sechs stündlichen Züge nie. Sie fahren in Abständen von sieben bis 13 Minuten ihm Bahnhof Turbenthal ein, weshalb die Bahnschranken durchschnittlich alle zehn Minuten schliessen.

Positiv wirkt sich die Fahrplanänderung auf den Bahnübergang beim Bahnhof Saland, wo die S11 nicht fährt, aus: Hier liegen gut 30 Minuten zwischen den Wartezeiten an den Barrieren, da sich die S26-Züge jeweils im Abstand von zwei Minuten kreuzen. Ob die Barrieren dazwischen öffnen oder für mehrere Minuten geschlossen bleiben, ist noch nicht bekannt. Die SBB konnte zu der Handhabung der Bahnschranken keine genaueren Angaben liefern.

Der ZVV sowie die Verkehrsbetriebe Zürichsee und Oberland AG (VZO) empfehlen, sich frühzeitig über die neuen Fahrtzeiten zu informieren, da in der ganzen Schweiz Fahrplanänderungen vorgenommen wurden. Der neue Fahrplan ist unter http://online.fahrplan.zvv.ch online abrufbar. 

 

Zugverbindungen ab 9. Dezember

S26 ab Winterthur 
(halbstündlich): 5.13, 5.43 (stündlich bis Rüti, letzter 18.43 Uhr),… 0.13 Uhr

S26 ab Bauma nach Rüti 
(stündlich): 5.20, 6.20,… 19.20 Uhr 
(Bus 854 stündlich bis 23.22 Uhr, letzte Verbindung mit Bus 850 und S5 ab 23.41 Uhr)
S26 ab Bauma nach Winterthur 
(halbstündlich): 5.10, 5.40,… 0.10 Uhr

Neue Zusatzverbindung:
S11 ab Zürich 
(stündlich): morgens 6.31,… 
8.31 Uhr, nachmittags 14.31,… 
18.31 Uhr
S11 ab Winterthur nach Wila 
(stündlich): morgens 5.53,… 8.53 Uhr, nachmittags 14.53,… 18.53 Uhr
S11 ab Wila 
(stündlich): morgens 6.39,… 9.39 Uhr, nachmittags 15.39,… 19.39 Uhr

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden