×

Fällanderin begeistert Dieter Bohlen und Co.

Akrobatin bei «Das Supertalent»

Fällanderin begeistert Dieter Bohlen und Co.

Die Luftakrobatin Janine Eggenberger ist bei der Fernsehshow «Das Supertalent» eine Runde weiter. Wenn es nach Jurymitglied Bruce Darnell geht, ist sie sogar eine Kandidatin für das grosse Finale.

Dario
Aeberli
Samstag, 17. November 2018, 22:30 Uhr Akrobatin bei «Das Supertalent»
Für Jurorin Sylvie Meis ist die Fällanderin Janine Eggenberger das geborene Showgirl.
RTL

Eine perfekte Performance attestierte Juror Bruce Darnell der Fällander Luftakrobatin am Samstagabend bei der RTL-Show «Das Supertalent». «Ich bin mir sicher, dass du heute weiterkommst», sagte er zu Janine Eggenberger.

«Du bist das perfekte Showgirl für mich.»

Sylvie Meis, Jurymitglied bei "Das Supertalent"

Dass die 30-Jährige überhaupt noch durch die Luft schwingen kann, ist ein kleines Wunder. Vor drei Jahren verlor sie im Training das Gleichgewicht, stürzte drei Meter in die Tiefe und fiel auf den Kopf. Sie trug eine schwere Gehirnerschütterung davon.

«Es war lange nicht klar, ob ich in die Luft zurück kann», sagt Eggenberger. Mehrere Monate bangte sie um ihre Karriere als Luftakrobatin – doch Anfang 2016 durfte sie wieder ins Training einsteigen. Seitdem sei sie allerdings etwas vorsichtiger geworden.

Mit vollem Einsatz und viel Körperspannung überzeugte Eggenberger die Jury.
RTL

Dafür, dass sie ihre Karriere fortsetzen konnte und eine zweite Chance erhielt, sei sie sehr dankbar. Bei «Das Supertalent» hat sie ihre Chance auf jeden Fall gepackt.

Neben Bruce Darnell fand auch Sylvie Meis nur lobende Worte für die Fällanderin: «Du hast mit einer Leichtigkeit performt, als ob nichts gewesen wäre. Du bist das perfekte Showgirl für mich. Es war sexy, feminin, eine wunderschöne Körperbeherrschung. Die Performance war au point.»

Die Fällanderin ist eine Runde weiter und kann vom Finale träumen.
RTL

Auch der dritte Juror in der Runde, Dieter Bohlen, drückte nach Eggenbergers Performance auf den grünen Buzzer. Bohlen, der normalerweise um keinen Spruch verlegen ist, hatte den Bewertungen seiner Kollegen nichts mehr hinzuzufügen. Vielleicht schafft es Eggenberger ja bis ins Finale am 8. Dezember, Bruce Darnell könnte sich das auf jeden Fall gut vorstellen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden