×

Wegweiser für das Rütner Gewerbe

Kampagne der IG Zentrum Rüti

Wegweiser für das Rütner Gewerbe

Die IG Zentrum Rüti plant an mindestens sechs Standorten in der Gemeinde Wegweiser zu platzieren, die auf das lokale Gewerbe
verweisen. Einer davon steht bereits.

Fabio
Lüdi
Donnerstag, 08. November 2018, 08:43 Uhr Kampagne der IG Zentrum Rüti
Drogerie-Inhaber Bruno Rüegg mit «seinem» Wegweiser.
Fabio Lüdi

Das Rütner Gewerbe an der Bandwiesstrasse will auf sich aufmerksam machen. Die IG Zentrum Rüti, in der gut 30  lokale Fachgeschäfte zusammengeschlossen sind, plant darum eine spezielle Aktion: Sie will im Zentrumsbereich Wegweiser aufstellen, die die Kundschaft zum naheliegenden Gewerbe führen.

«Wir haben unser Marketing die letzten Jahre ein wenig vernachlässigt», sagt IG-Präsident Bruno Rüegg. «Jetzt wollen wir wieder anfangen, aktiv auf uns aufmerksam zu machen.» Das Ziel der Marketingkampagne ist die Wiedererkennbarkeit des Rütner Gewerbes und der Auftritt unter einem einheitlichen Label, der Wortmarke «Zentrum Rüti». Dazu will die IG Rüti mindestens sechs feuerrote Wegweiser aufstellen, deren Pfosten in einem grossen roten Blumentopf stecken.

Wegweiser sind mobil

Damit ist die Signalisation mobil und kann auch als Dekorationselement verwendet werden. Der Aufbau der Wegweiser ist modular: Auf dem obersten Element, als Krone sozusagen, prangt jeweils der Schriftzug jenes Geschäfts, das den jeweiligen Wegweiser finanziert und auf seiner Geschäftsfläche aufstellt. Die anderen Elemente weisen jeweils in Richtung der anderen Gewerbezonen.

Der erste der geplanten Richtungsanzeiger steht bereits, vor Rüeggs Apodro Drogerie vis-à-vis der Migros. Rüegg hat für die Premiere bewusst auf den Standort vor seiner Drogerie gesetzt: «Damit steht der Wegweiser an einem gut sichtbaren Ort und wird so fassbar.»

Unterhalt soll gesichert sein

Die Kosten für ein Wegweiser beziffert Rüegg mit gut 8‘000 Franken, das Fachgeschäft, das sie auf ihrem Grund aufstellt, übernimmt davon gut die Hälfte. Andere Gewerbe können ein Hinweisschild im ersten Jahr für etwa 900 Franken erwerben, jedes weitere Jahr kostet dann noch die Hälfte. Mit diesem Konzept will die IG Rüti mittelfristig den Unterhalt der Signalisationen finanzieren. «Die Kübel müssen regelmässig bepflanzt und gesäubert werden», so Rüegg, «damit sie ein schöner Blickfang bleiben.»

Die beiden nächsten Wegweiser sind bereits in Planung, sie sollen Anfang nächsten Jahres bei der Migros und der Bruggacher-Gewerbezone entstehen. Die Wegweiser zeigen dabei nicht nur in Richtung von Fachgeschäften, sie informieren auch über andere Dinge, wie den historischen Hintergrund des Ortes.

«Die Kampagne wird erst durch die Vielfalt richtig zum Tragen kommen.»

Philippe Brunner, Geschäftspartner Kommunikationsagentur Brunnergraf

Die Idee, das Rütner Gewerbe einheitlich auftreten zu lassen, kam ursprünglich von Bruno Rüegg selbst. Es war allerdings Philippe Brunner von der Kommunikationsagentur Brunnergraf in Rüti, der dem Konzept dessen heutige Form gab. «Wir haben zuerst mit den örtlichen Gewerbetreibenden der IG Zentrum Rüti Gespräche geführt, um herauszufinden, was sie brauchen», so Brunner. «Dann haben wir die Situation analysiert und daraus die Wegweiser entworfen.»

Schlicht ist Trumpf

Eine moderne Werbekampagne müsse heute vor allem durch ihre Schlichtheit überzeugen. «Der Werbemarkt ist heute überflutet, es geht also darum, zu reduzieren», so Brunner. Dass die Signalisationen den offiziellen Wegweisern der Schweizer Wanderwege gleichen, sei auch kein Zufall: Das Konzept ist vertraut, die Leute kennen es bereits. «Die Kampagne wird allerdings erst durch die Vielfalt richtig zum Tragen kommen», sagt Brunner.

Philippe Brunner und Bruno Rüegg hoffen darum, in Zukunft mit der Gemeinde zusammenarbeiten zu können, um die Wegweiser in ganz Rüti platzieren zu können. Gespräche dazu seien bereits im Gange, verrät Rüegg. Er will seine Idee nämlich nicht nur den IG-Mitgliedern zugänglich machen: «Es ist grundsätzlich ein offenes Konzept und soll unbedingt für alle zugänglich sein.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden