×

Show mit brandgefährlichen Nummern

Familie Bauer zeigt Stunts in Töss

Show mit brandgefährlichen Nummern

Für den Stuntman Mike Bauer gehören Prellungen und Knochenbrüche zum Alltag. Der 33-Jährige und seine Familie zeigen am Sonntag, 11. November, actionreiche Nummern mit Autos und Töffs beim Coop Bau und Hobby in Töss.

Tina
Schöni
Donnerstag, 08. November 2018, 07:24 Uhr Familie Bauer zeigt Stunts in Töss

Überschlagende Autos, brennende Reifen und zerstörende Monstertrucks – das ist seit über 45 Jahren die Welt der Familie Bauer. Am Sonntag, 11. November, kommt sie mit ihrer «Hollywood Stunt and Action Show» nach Winterthur.

«Bei uns wird man Dinge sehen, die es in keinem Zirkus der Welt zu erleben gibt», verspricht Mike Bauer. Der 33-Jährige trägt als Chef nicht bloss Verantwortung für die nervenkitzelnde Show, die sein Vater Alfredo 1975 ins Leben rief, sondern auch für die actionreichen Nummern seiner beiden Kinder Luis (6) und Naila (7).

Verletzungen gehören zum Alltag

Wie sein Sohn wurde Mike Bauer quasi in die Show hineingeboren. Mit vier Jahren begann er mit dem Training, zwei Jahre später sass die erste Nummer. «Ich fuhr mit einem Mini-Töff durch einen Feuerreifen», erinnert er sich.

Inzwischen ist der 33-jährige Deutsche ein Profi, was solche Stunts anbelangt. Ein paar davon wird er mit vier weiteren Akteuren in der 90-minütigen Show bei Coop Bau und Hobby in Töss präsentieren. «Ich mache 180- und 360-Grad-Drehungen mit dem Auto und teste die Sicherheitsgurte, indem ich mich mit serienmässigen Modellen überschlage.» Sein Sohn wird mit einem Monstertruck Autos plattmachen und mit einem Motorrad durch Flammen fahren.

«Es kann immer etwas passieren. Das gehört zu unserem Beruf.»

Mike Bauer, Stuntman

Die Stunts der Familie Bauer sind demnach wortwörtlich brandgefährlich. Spezielle Sicherheitsvorkehrungen haben sie nicht. «Wir kennen unsere Nummern aber in- und auswendig und bereiten uns auf alles vor», so Bauer. Verletzungen wie Schürfwunden, blaue Flecken, Prellungen und Knochenbrüche gehören dennoch zum Alltag. Das hat auch Mike Bauer schon am eigenen Leib erfahren. «Es kann immer etwas passieren. Das gehört zu unserem Beruf.» Doch selbst schwere Blessuren lassen die Familie Bauer nicht von ihrer Leidenschaft abbringen.

Das bewiesen sie nach dem tragischen Unfall in Schattdorf im Kanton Uri Anfang Juni. Bei einem Stunt zog sich der Schwager von Mike Bauer damals schwere Verletzungen am Bein und an der Schulter zu, sodass er diese Saison nicht mehr einsatzfähig war. «Mittlerweile ist er aber wieder fit. Die Auftritte, der Beifall des Publikums und die strahlenden Kinderaugen fehlen ihm. Nächstes Jahr will er darum wieder dabei sein», so Mike Bauer.

Spiel mit dem Feuer

Auch für den 33-Jährigen ist der Beifall der Zuschauer ein motivierender Antrieb – ebenso wie das Spiel mit dem Feuer in den artistischen Darbietungen. Mike Bauer versucht seine Faszination in Worte zu fassen: «Es ist einfach etwas ganz Besonderes. Vor jeder Show fühlt es sich an, als wäre es mein erstes Mal.» 

Hollywood Stunt and Action Show
Am Sonntag, 11. November, ist die Show um 11 und um 15 Uhr in Winterthur Töss beim Coop Bau und Hobby zu sehen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden